Fussball

Sasa Kalajdzic über geplatzten SK-Rapid-Transfer: "Sicher bist du am Anfang sauer"

Von SPOX Österreich
Sasa Kalajdzic
© GEPA

Die mühsame Stürmer-Suche beim SK Rapid Wien hatte mit dem Transfer von Aliou Badji schließlich ein Happy End. Wunschziele gab es einige, unter anderem Admira-Wacker-Stürmer Sasa Kalajdzic. Der groß gewachsene Knipser durfte nicht zu den Hütteldorfern wechseln, Rapid wollte die geforderte Ablösesumme der Südstädter nicht stemmen.

Rapids Notsituation wurde von der Admira ausgenutzt, dem Vernehmen nach wollten die Niederösterreicher mehr als eine Million Euro inklusive umfassender Bonuszahlungen für den 21-jährigen Kalajdzic. Fredy Bickel stieg aus den Verhandlungen bekanntlich aus, präsentierte stattdessen den Senegalesen Aliou Badji. Ein Umstand, der Sasa Kalajdzic wiederum wurmte, wie er in der Kronen Zeitung bestätigt: "Sicher bist du am Anfang sauer." Kalajdzic wäre gerne zu Rapid gewechselt, auch wenn die mediale Aufmerksamkeit noch ungewohnt für ihn war: "Es ist surreal, wenn du als junger Mensch von heute auf morgen in den Medien so viel Aufmerksamkeit bekommst. Man denkt viel nach, auch wenn man es gar nicht will."

Die Enttäuschung scheint bei ihm nach dem geplatzten Wechsel nun aber verflogen, er hegt keinen Groll gegen die Admira oder gegen Rapid: "Es werden sich irgendwann andere Sachen ergeben. Jetzt bin ich froh, bei der Admira zu sein - ich will mithelfen, dass wir oben bleiben."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung