Fussball

Mählich nach Sturm-Test gegen Amstetten nich zufrieden

Von SPOX Österreich
Roman Mählich
© GEPA

Ein knapper 4:3-Testspielerfolg gegen Zweitligist Amstetten lässt Sturm-Coach Roman Mählich vor dem Frühjahrsauftakt beim SV Mattersburg zum Mahner avancieren.

Zur Halbzeit sah es vor rund 250 Zuschauern im Trainingszentrum Messendorf noch plangemäß für den SK Sturm aus. Youngster Lema hatte die Blackys, die mit Siebenhandl, Koch, Avlonitis, Maresic, Hierländer, T. Koch, Ljubic, Schrammel, Jantscher und Eze im 3-4-3 aufliefen, mit 1:0 in Führung gebracht.

Nach der Pause durfte großteils die zweite Garde ans Werk (Schützenauer, Obermair, Ferk, Geyrhofer, Mensah, Huspek, Zettl, Fadinger, Grozurek, Hosiner, Pink) und was Mählich da zu sehen bekam, gefiel ihm überhaupt nicht. "Unsere Leistung in der ersten Halbzeit war in Ordnung. Aber das was wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, wird gegen Mattersburg nicht reichen", meinte der Ex-Internationale.

Wenngleich Sturm in dieser Aufstellung im Burgenland nicht auflaufen wird, entpuppte sich einer als Lichtblick, der vor dem Frühjahrsstart noch um einen Startelfplatz kämpft. Philipp Hosiner brachte die Steirer mit drei Treffern immer wieder in Führung, nachdem der Vorletzte der 2. Liga jeweils den Ausgleich erzielt hatte. "Erfreulich waren die drei Tore von Philipp Hosiner", resümierte Mählich.

Die 19. Runde der Bundesliga

DatumHeimAuswärts
Fr., 22.02., 19:30 UhrLASKAustria Wien
Sa., 23.02., 17 UhrWolfsberger ACSCR Altach
Sa., 23.02., 17 UhrFC AdmiraWacker Innsbruck
So., 24.02., 14:30 UhrSV MattersburgSK Sturm Graz
So., 24.02., 14:30 UhrTSV HartbergSKN St. Pölten
So., 24.02., 17 UhrSK Rapid WienRed Bull Salzburg
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung