Fussball

Gerüchte aus Israel: Mohamed Salah soll sich gegen Munas-Dabbur-Transfer aussprechen

Von SPOX Österreich
Die Gerüchte um Salah sind freilich mit Vorsicht zu genießen
© GEPA

Ein pikantes Transfergerücht sorgte am 24. Dezember im heimischen Fußball für hochgezogene Augenbrauen. Laut dem britischen Medium Football Whispers soll der FC Liverpool um Red-Bull-Salzburg-Mittelstürmer Munas Dabbur buhlen.

Demnach sei Jürgen Klopp nicht mit den Roberto-Firmino-Backups Dominic Solanke, Daniel Sturridge und Divock Origi zufrieden und würde in Dabbur die perfekte Nummer zwei sehen.

Tage danach zieht das Gerücht um den 26-Jährigen noch immer weite Kreise. Und wird in Israel weitergesponnen. Wie das israelische Blatt Jerusalem Post berichtet (hier geht's zur Meldung), soll Liverpool-Superstar Mohamed Salah nun seinen Abschied angekündigt haben, sollten die Reds Dabbur verpflichten.

Bereits 2013 verweigerte der Ägypter Salah im Champions-League-Quali-Duell zwischen seinem damaligen Klub FC Basel und dem israelischen Verein Maccabi Tel Aviv den Handschlag mit seinen Gegenspielern und gab indes vor, sich die Schuhe binden zu müssen.

Ob die aktuellen Gerüchte um Salah und Dabburs potentiellen Wechsel an die Anfield Road der Wahrheit entsprechen, darf stark bezweifelt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung