Fussball

Hochemotional: Didi Kühbauer richtet Appell an SK-Rapid-Wien-Fans

Von APA, SPOX Österreich
Dietmar Kühbauer
© GEPA

Bei seinem offiziellen Amtsantritt als neuer Trainer von Rapid hat sich Dietmar Kühbauer am Dienstag voller Tatendrang präsentiert. Der 47-Jährige will die zuletzt kriselnden Hütteldorfer in der Fußball-Bundesliga schnell auf Kurs bringen und wünscht sich dabei einen Schulterschluss mit den Fans. Sein Debüt steigt bereits am Donnerstag mit dem Europa-League-Auswärtsmatch gegen die Glasgow Rangers.

Kühbauer versprach ein angriffslustiges Team. "Natürlich wird die Spielanlage nicht wie bei St. Pölten sein. Rapid muss im Fokus haben, offensiv zu sein." Dabei dürfe man jedoch nicht auf die Stabilität in der Defensive vergessen, ergänzte der Trainer.

Änderungen wird es wohl zumindest bei der Trainingsintensität geben. "Schwitzen tut keinem weh, deswegen wird das Training möglicherweise ein bisschen angezogen", erklärte Kühbauer.

Kühbauer: Fans sollen "uns nicht Staubzucker in den ... blasen"

Vollen Einsatz im Dienst der Sache fordert Kühbauer nicht nur von seinen Spielern, sondern auch von den Anhängern. "Es kann nicht sein, dass die Leute so wie gegen St. Pölten nach 15 Minuten zu pfeifen beginnen. Wir brauchen ihre Unterstützung, wir brauchen jeden Fan. Das heißt aber nicht, dass sie uns Staubzucker in den sogenannten .... blasen sollen."

Kühbauer will beim Anhang wieder Begeisterung auslösen. "Ich werde alles reinlegen, um es zu schaffen, dass die Rapidler, die im Moment nicht ins Stadion kommen und unzufrieden sind, wieder an Rapid glauben." Denn schließlich gehe es um Rapid, nicht um Kühbauer oder irgendjemand einzelnen: "Jeder Fan muss verstehen, dass es um die Mannschaft und um Rapid geht."

Dietmar Kühbauer: Trainerstationen des neuen Rapid-Coachs

VereinAmtszeitSpielePunkteschnitt
SKN St. PöltenApril 2018-211,90
Wolfsberger ACSeptember 2013-November 2015951,37
Admira WackerApril 2010-Juni 20131241,59
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung