Fussball

Champions League in Klagenfurt? Stadt Graz droht dem SK Sturm

Von SPOX Österreich
Montag, 18.06.2018 | 10:02 Uhr
Das Wörthersee Stadion würde in der CL einmal mehr zur "Heimstätte" des SK Sturm Graz
© GEPA

Der Weg in die Champions League ist ein weiter. Noch steht nicht einmal der Gegner des SK Sturm in der 2. Qualifikationsrunde fest (Auslosung am 19. Juni), Überlegungen der Grazer für die erträumte Teilnahme an der Königsklasse gibt es aber bereits.

Wie die Kleine Zeitung berichtet, hat der schwarz-weiße Geschäftsführer Sport Günter Kreissl bestätigt, dass bei einem möglichen Einzug in die Gruppenphase der Champions League die Heimspiele der Grazer in Klagenfurt stattfinden würden.

Sollte es tatsächlich soweit kommen, macht die Überlegung vor allem wirtschaftlich Sinn. Der zu erwartende Fan-Andrang würde wohl auch die deutlich größere Arena am Wörthersee füllen, was Mehreinnahmen gegenüber dem eigentlichen Heimstadion in Liebenau bedeuten würde. Zudem feierte Sturm in Klagenfurt mit breiter Fan-Unterstüzung bereits zwei Cup-Titel.

Siegfried Nagl droht dem SK Sturm

Ziemlich empfindlich reagierte darauf aber der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, der dem Traditionsklub in der Kleinen Zeitung offen droht: "Wenn Sturm in die Champions League kommt und in Klagenfurt spielt, gibt es keinen Stadionumbau in Graz! Wir investieren viele Millionen in die Merkur-Arena, damit Sturm international gut dasteht. Diese Idee ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich für Sturm engagieren. Ich bin wirklich sehr verärgert und erwarte, dass diese Pläne umgehend zurückgenommen werden."

Nagl weiter: "Wenn der NK Maribor seine Spiele in den letzten Jahren in der Gruppenphase nicht in Marburg gespielt hätte, hätten die Fans den Vorstand aus der Stadt gejagt!"

Champions League, 2. Quali-Runde: SK Sturm ungesetzt

Gesetzte VereineUngesetzte Vereine
FC BaselSK Sturm
Ajax AmsterdamPAOK
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung