Fussball

LASK Linz fügt Red Bull Salzburg nächsten Dämpfer zu

Von SPOX Österreich, APA
Red Bull Salzburg
© GEPA

Das 2:4 gegen Lazio Rom in der Europa League hinterlässt anscheinend erste Spuren: eine stark veränderte Red-Bull-Salzburg-Elf muss auch in der Bundesliga eine Niederlage hinnehmen, es ist die erst zweite in der aktuell laufenden Saison.

Im Vergleich zum Auftritt in Rom hatte Salzburg-Coach Marco Rose fünf Änderungen vorgenommen, was dem Spielfluss der Gäste nicht unbedingt zuträglich war. Beim Tabellenführer schlichen sich im Aufbau viele Fehler ein, zudem agierte der LASK clever und unterband Angriffe der Salzburger schon früh durch aggressives Pressing.

Red Bull Salzburg beißt sich an LASK Zähne aus

Die Folge waren eine weitgehende Pattstellung und nur wenige Torchancen. In der zwölften Minute parierte Red-Bull-Goalie Alexander Walke einen Weitschuss von Reinhold Ranftl, zehn Minuten später flog ein abgefälschter Schuss von Philipp Wiesinger nur relativ knapp über das Tor. Auf der Gegenseite scheiterte Takumi Minamino an Pavao Pervan (10.), auch Hannes Wolf fand im LASK-Schlussmann seinen Meister (25.).

Nach dem Seitenwechsel wurden die Linzer stärker. In der 48. Minute verpasste Samuel Tetteh nur hauchdünn einen Stanglpass von Wiesinger, 14 Minuten später jedoch gelang den Gastgebern das entscheidende Tor. Joao Victor wurde von Diade Samassekou nicht entschlossen genug attackiert, zog aus knapp 20 Metern ab und traf per Flachschuss genau ins Eck zum 1:0.

LASK Linz prescht auf Tabellenrang Vier vor

Rose brachte daraufhin Munas Dabbur und Fredrik Gulbrandsen, dennoch schaffte es seine Mannschaft nicht mehr, bis zum Schlusspfiff eine zwingende Möglichkeit herauszuspielen. Damit setzte es für Salzburg erstmals seit dem 0:1 bei Sturm Graz am 27. August des Vorjahres wieder eine Liga-Niederlage, gleichzeitig die zweite insgesamt in dieser Saison. Dennoch beträgt der Vorsprung auf die zweitplatzierten Steirer weiterhin komfortable acht Punkte.

Der LASK wiederum holte den vierten Sieg in Folge, kehrte auf Tabellenrang vier zurück und untermauerte seine Europacup-Ambitionen.

Die Bundesliga-Tabelle

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1FC Salzburg29+4165
2SK Sturm Graz29+1857
3SK Rapid Wien29+1849
4LASK Linz29+1048
5Admira29+246
6FK Austria Wien29+139
7SV Mattersburg29-338
8SC Rheindorf Altach29-931
9Wolfsberger AC29-2820
10SKN Sankt Pölten29-5010

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung