Rapid will nicht in die neue zweite Liga aufsteigen

Von SPOX Österreich
Samstag, 13.01.2018 | 11:06 Uhr
Fredy Bickel
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der SK Rapid Wien will mit seiner zweiten Mannschaft nicht in die neue zweite Liga aufsteigen. Zu groß sind die Zweifel der Hütteldorfer, ob der neue Modus mit 16 Vereinen funktionieren wird.

"Ich räume dieser neuen 16er-Liga nicht sehr große Chancen auf eine positive Entwicklung ein. Ich weiß nicht, wie lange dieses Konzept so stehen wird", so Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel im Kurier.

Rapid II liegt derzeit auf Platz fünf der Ostliga, der Aufstieg ist deswegen ohnehin nur ein Thema am Rande, auch weil zusätzlich noch Infrastruktur-Fragen geklärt werden müssen. "Der Verein ist noch nicht ganz so weit, dass Rapid II ehrlicherweise dort dazugehört", so Bickel. "Aber wenn er passiert, wird alles zu 100 Prozent erledigt, um in der 16er-Liga auch mitspielen zu können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung