Fussball

Djuricin erklärt Rapids Stürmersuche für beendet

Von SPOX Österreich
Goran Djuricin

Die Stürmer-Situation bei Rapid beschäftigt Medien und Fans seit Wochen. Trainer Goran Djuricin beendet nun sämtliche Spekulationen, ob die Hütteldorfer nun im Winter noch eine Verstärkung im Angriff holen oder nicht.

"Ich rechne nicht damit, dass wir im Winter einen Zugang haben. Ich bin mit unserem Kader zufrieden. Lediglich Andi Kuen könnte uns noch verlassen", so der Coach im Kurier. Der Grund ist einfach, wie so oft, spielt das Geld eine übergeordnete Rolle, denn: "Im Frühjahr hilft uns nur ein Stürmer, der uns sofort besser macht. Wir haben aber gute Leute. Also wäre die Lösung sehr teuer."

Was die nächste Saison betrifft, will Rapid allerdings aufrüsten. Fredy Bickel hat eine Stürmer-Verpflichtung im Sommer als fix angekündigt. Absoluter Wunschkandidat wäre der von Hoffenheim ausgeliehene Joelinton, dann würde Rapid lediglich einen jungen Östereicher als Ersatz verpflichten. Ob die Deutschen den Brasilianer aber abgeben wollen - vor allem zu einem für Rapid leistbaren Preis, ist fraglich.

Ansonsten kursiert auch immer wieder der Name Robert Beric, ob der Ex-Rapidler allerdings finanziell stemmbar wäre, ist eine andere Frage. Zudem kam der Slowene bei St. Etienne zuletzt wieder zum Zug und stand in den drei Spielen seit seiner Rückkehr aus Belgien jedesmal für den Ligue-1-Klub auf dem Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung