Red Bull Salzburg besiegt Altach mit 2:0

Salzburg übernimmt vorerst die Tabellenführung

Von APA
Samstag, 28.10.2017 | 20:14 Uhr
Hannes Wolf erzielte den Treffer zum 1:0
© GEPA
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City

Meister Red Bull Salzburg hat vorgelegt und zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga vor dem punktegleichen Sturm Graz übernommen. Am Samstag setzten sich die "Bullen" zuhause gegen Altach verdient aber ohne Glanz mit 2:0 (1:0) durch und lieferten damit auch eine erfolgreiche Generalprobe für das Europa-League-Heimduell mit Konyaspor am Donnerstag ab.

Treffer von Hannes Wolf mit seinem vierten Ligasaisontor (29.) und Amadou Haidara mit seinem zweiten (81.) brachten die Entscheidung zugunsten der "Bullen", die dank des sechsten Siegs im den jüngsten sieben Pflichtspielen zumindest bis zum abschließenden Spiel der 13. Runde zwischen dem WAC und Sturm am Sonntag (16.30 Uhr) von der Spitze lachen. Altach hingegen hängt auf Platz sieben in der unteren Tabellenhälfte fest.

Lange Zeit Tristesse

Lange Zeit war vor 6.584 Zuschauern in Wals-Siezenheim recht wenig los. Zwar bestimmtem die Hausherren mit fast 70 Prozent Ballbesitz wie erwartet das Geschehen, konnten die Defensive der Gäste aber nicht aufbrechen - ein Weitschuss Haidaras (19./weit daneben) und ein Freistoß Valon Berishas, den Goalie Martin Kobras parierte (23.), blieben vorerst auch die einzigen Möglichkeiten. Erst eine schnelle Aktion über Diadie Samassekou und Andreas Ulmer brachten den gewünschten Erfolg, Wolf drückte Ulmers Hereingabe aus Kurzdistanz über die Linie. Die Führung war hochverdient, Dabbur hätte aus wenigen Metern wenig später fast auf 2:0 erhöht, scheiterte aber an Altach-Goalie Kobras (36.).

Die äußerst defensiven Altacher reagierte erst nach dem Seitenwechsel. Bernard Tekpetey eröffnete die zweite Hälfte mit zwei Weitschüssen neben das Tor, die Vorarlberger standen nun höher und gingen aggressiver zu Werke. Das resultierte bald in einem brandgefährlichen Konter, den Cican Stankovic außerhalb des Sechzehners mit einem harten Einsteigen gegen Tekpetey unterband (51.). Der 24-Jährige, der diesmal anstelle von Einsergoalie Alexander Walke zwischen den Pfosten stand, kam mit einer Gelben Karte davon und parierte den folgenden Freistoß von Kristijan Dobras.

Haidara machte alles klar

Salzburg schaltete in der Folge wieder einen Gang höher, ein verunglückter Fallrückzieher Fredrik Gulbrandsens blieb vorerst aber die einzige echte gefährliche Möglichkeit (62.). Noch kam der letzte Pass nicht an, die endgültige Entscheidung fiel erst im Finish. Erst vergab Takumi Minamino eine Topchance (78.), wenig später machte Haidara dann aber nach Assist Minaminos alles klar.

Die Stimmen

Marco Rose (Salzburg-Trainer): "Es war ein hart erarbeiteter Sieg. Wir wussten um die Stärken von Altach, um deren gutes Flügelspiel. Sie sind sehr tief gestanden, wir haben da nicht immer die entsprechende Lösung gefunden, es war ein Geduldsspiel. Mit dem Ball war es heute etwas zäh. Das schöne Tor hat das Spiel geöffnet, wir haben dann aber nicht nachgelegt. In der zweiten Hälfte war es ein offenes Spiel, meine Mannschaft hat fleißig verteidigt und das wichtige Tor gemacht."

Klaus Schmidt (Altach-Trainer): "In den ersten 45 Minuten haben wir sehr viel in die Defensive investiert, den Laden dicht gemacht. Bis auf eine Szene ist das auch gut gegangen. Offensiv hatten wir keine Akzente. Wir wollten eigentlich mehr über die Flügel agieren. Wir sind dann gut aus der Pause gekommen. Mit etwas mehr Glück hätten wir auch den Ausgleich erzielen können. Dann sind bei meiner Mannschaft die Kräfte geschwunden, Salzburg hat Spieler gebracht, die uns im Zentrum Schmerzen bereitet haben. Wir müssen damit leben. Es ist auch nicht unser Leistungsniveau, dass man hier punktet. Gegen den LASK wollen wir aber die drei Punkte."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung