Fussball

Salzburg soll Rapid-Star umwerben

Von SPOX Österreich
Fredy Bickel und Steffen Hofmann mit dem kritischen Blick
© GEPA

Die Bundesliga-Saison ist noch jung, dennoch beginnen bei den Klubs schon die Planungen für die nächste Saison. Der SK Rapid Wien muss dabei einen Abgang von Philipp Schobesberger fürchten.

Denn der Vertrag des 23-jährigen Flügelflitzers läuft mit Saisonende aus. Seit seinem Comeback nach langer Verletzungspause hat er bei den Hütteldorfern für frischen Wind gesorgt. Mit seinen Dribblings schuf er nicht nur wertvolle Räume für seine Mitspieler, sondern trat in fünf Saisonspielen auch schon zwei Mal als Torschütze in Erscheinung.

Sportchef Fredy Bickel weiß um die wichtige Rolle von Schobesberger. Daher arbeitet er auch an einer Vertragsverlängerung mit dem Oberösterreicher.

Bullen sollen an Schobesberger dran sein

Gleichzeitig muss Rapid in diesem Poker aber große Konkurrenz fürchten. Wie Peter Linden auf seinem Blog berichtet, haben nicht nur ausländische Klubs, sondern auch Liga-Konkurrent RB Salzburg ein Auge auf Schobesberger geworfen. Für die Bullen wäre der ehemalige Pasching-Spieler ein Schnäppchen, könnten sie ihn mit einem lukrativen Angebot doch ablösefrei in die Mozartstadt locken.

Salzburg würde mit der Verpflichtung eines Spielers von einem direkten Konkurrenten kein Neuland betreten. Erst vor wenigen Wochen sicherte sich der Serienmeister Sturm-Talent Romano Schmid, vor einem Jahr wurde Rapids Stefan Stangl verpflichtet.

Zehn Verträge laufen bei Rapid aus

Möglicherweise gehören diese Gerüchte aber auch nur zum üblichen Geplänkel bei Vertragsverhandlungen, um den aktuellen Klub des Spielers (in diesem Fall Rapid) unter Druck zu setzen. Bei Rapid laufen im nächsten Sommer gleich zehn Verträge aus, neben Schobesberger sind unter anderem Stephan Auer, Mario Pavelic, Thoams Schrammel und Eren Keles betroffen.

Im Rahmen des 4:2-Sieges gegen den WAC betonte Bickel gegenüber Sky, er sei zuversichtlich, schon in den nächsten Tagen einige Verlängerungen bekannt geben zu dürfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung