Fussball

Vaterrolle statt Wechsel ins Ausland

Von SPOX Österreich
Louis Schaub lehnte ein Angebot aus der Türkei ab und blieb beim SK Rapid
© GEPA

Dem SK Rapid hätte Louis Schaub noch in diesem Sommer abhanden kommen können. Der 22-Jährige entschied sich aber gegen einen späten Transfer ins Ausland.

"Das Angebot war sehr gut und konkret. Es kam von einem Top-Klub aus der Türkei. Deswegen haben wir Louis davon informiert", bestätigt Schaubs Berater Walter Künzel dem Kurier.

Die Offerte trudelte allerdings erst bei Rapid ein, als das Transferfenster in Österreich bereits geschlossen war. In der Türkei wären Transfers hingegen noch bis 8. September möglich gewesen.

Für den Jungpapa, der erst Mitte August Vater eines Sohnes geworden war, stand ein Wechsel ins Ausland aber ohnehin nicht zur Debatte. "Aufgrund dieser familiären Situation ist sein Nein auch naheliegend", meint Künzel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung