Ein Lichtblick auf der rechten Abwehrseite

Von APA
Mittwoch, 06.09.2017 | 10:46 Uhr
Moritz Bauer lieferte gegen Georgien ein starkes Debüt für Österreich ab
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)

Mit Kevin Danso, Florian Grillitsch und Moritz Bauer sind am Dienstag drei Spieler erstmals in der Startelf der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gestanden. Abgefallen ist beim 1:1 in der WM-Qualifikation gegen Georgien keiner, vor allem der Austro-Schweizer Moritz Bauer war aber ein Lichtblick auf der rechten Seite der Vierer-Abwehrkette.

Der 25-Jährige machte bei seinem Debüt für das ÖFB-Team viel Druck und war mit seiner Kopfball-Vorlage maßgeblich am Ausgleichstreffer durch Louis Schaub beteiligt. "Für ihn war es auch nicht so einfach, als 'Ausländer' dazuzukommen, aber er hat das aus meiner Sicht gut gemacht und bestätigt, was er im Training gezeigt hat", lobte Teamchef Marcel Koller seinen Landsmann.

Bauer, dessen Großvater aus der Steiermark stammt, hat vier Spiele für Schweizer Nachwuchsmannschaften absolviert, ehe er im Vorjahr den österreichischen Pass bekam und sich nun anschickt, eine "Baustelle" auf der rechten Defensivseite im ÖFB-Team zu schließen.

"Für mich war es ein sehr schönes Gefühl, verbunden natürlich mit Stolz und, wenn die Hymne losgeht, mit Gänsehaut. Für mich war es ein sehr schöner Abend, aber natürlich bin ich unglücklich über das Ergebnis", erklärte der Legionär von Rubin Kasan.

Bauer haderte wie seine Kollegen mit der vergebenen Chance, mit Erfolgen gegen Wales (0:1) und Georgien doch noch die Chance auf eine WM-Teilnahme in seiner aktuellen Wahlheimat Russland zu wahren. "Das ist eine sehr bittere Woche. Ich habe das Gefühl, wir waren beide Mal nahe dran, darum ist das umso bitterer", sagte der Defensivspieler.

Er ist aber überzeugt, dass sich bald wieder Erfolge einstellen werden. "Das ist eine junge, gute Mannschaft mit einem guten Trainerstab. Ich kann nur Positives berichten, die Mannschaft ist absolut intakt. Wir sind deutlich schlechter platziert als die Qualität der Mannschaft hergibt. Das eine oder andere Spiel ist ein bisschen unglücklich gelaufen. Sie (die Georgier) machen gleich aus ihrer ersten Chance nach einem Fehler im Spielaufbau das Tor und wir treffen mit unserer ersten Chance nur die Latte. Auch in Wales hatten wir zuerst die ganz großen Chancen, ehe sie in Führung gegangen sind. Wir müssen das Glück wieder auf unsere Seite ziehen", meinte Bauer.

Zur laufenden Diskussion um die Zukunft von Teamchef Koller wollte er sich nicht näher äußern. "Bei Misserfolg gibt es immer Diskussionen, das ist ganz normal. Ich habe aber einen sehr, sehr guten Eindruck vom Trainer, er hat sehr gute Arbeit in dieser Woche geleistet. Aber es ist nicht an mir, das zu beurteilen", erklärte Bauer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung