Diese Ablöse kassierte Rapid für Schößwendter

Von SPOX Österreich
Montag, 17.07.2017 | 20:13 Uhr
Christoph Schoesswendter

Erst vor zwei Tagen wurde Christoph Schößwendters Transfer vom SK Rapid Wien zum deutschen Kultklub Union Berlin publik. Kommuniziert wurde eine Vertragsauflösung, durch welche der baumlange Innenverteidiger ablösefrei in die deutsche Hauptstadt wechseln konnte. Einem Medienbericht zufolge soll Rapid hingegen doch eine Ablöse kassiert haben.

So berichtet das Fußballmagazin kicker von 250.000 Euro, die vom Festgeldkonto der Eisernen nach Hütteldorf wanderten. Gegenüber SPOX gibt sich Rapid zugeknöpft, will sich dazu nicht äußern und meint, dass über die Ablösesumme Stillschweigen vereinbart wurde. Kassiert soll Rapid allerdings tatsächlich eine haben, wenngleich sie dem Vernehmen nach weniger sein soll, als der kicker berichtete.

Für Schößwendter selbst spielt eine Ablösesumme hingegen keine große Rolle. Der gebürtige Salzburger feierte gestern seinen 29. Geburtstag und blickt nach einem Jahr in Grün-Weiß wohl voller Vorfreude auf die Zeit bei der Union: "Ich habe schon seit längerem mit dem Gedanken gespielt, ins Ausland zu wechseln, deshalb bin ich sehr glücklich über diese Chance." Bei den Eisernen trifft Schößwendter auf gleich drei Landsleute: Michael Gspurning, Christopher Trimmel und Philipp Hosiner schnüren allesamt ihre Senkel für den Kultklub unter der Ägide von Trainer Jens Keller.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung