Fussball

Marco Rose neuer Salzburg-Trainer

Von SPOX Österreich
Marco Rose übernimmt die erste Mannschaft

Marco Rose ist neuer Cheftrainer des FC Red Bull Salzburg. Der 40-jährige Deutsche unterschreibt einen 2-Jahresvertrag. Rene Maric wird zusätzlicher Co-Trainer und Patrick Eibenberger fortan Athletik-Trainer. Oscar Garcia verabschiedete sich derweilen offiziell zu St. Etienne und wird dort Trainer von Robert Beric.

Marco Rose übernimmt ab sofort den Posten des Cheftrainers beim FC Red Bull Salzburg und wird zukünftig weiterhin von Rene Aufhauser als Co-Trainer unterstützt. Zudem rücken mit Rene Maric (Co-Trainer) und Patrick Eibenberger (Athletik-Trainer) zwei weitere Personen aus dem erfolgreichen Betreuerteam der U18 bzw. der UEFA Youth League auf. Rose arbeitete als Spieler bei Mainz unter Jürgen Klopp und Thomas Tuchel.

Erlebe internationalen Spitzen-Fußball live und auf Abruf bei DAZN. Hol dir deinen Gratismonat!

"Ich freue mich auf die bevorstehende Aufgabe. Ich bin nun seit vier Jahren beim FC Red Bull Salzburg und kann mich mit dem eingeschlagenen Weg zu 100 Prozent identifizieren. Unser Ziel muss es weiterhin sein, junge Spieler zu entwickeln, zugleich wollen wir aber auch mit attraktiven und erfolgreichen Fußball überzeugen", sagt Rose über seine Bestellung.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marco Rose einen neuen Cheftrainer für die erste Mannschaft des FC Red Bull Salzburg präsentieren können, der seit 2013 mit verschiedenen Mannschaften in unserer Akademie sehr erfolgreich war und sich beeindruckend entwickelt hat. Gekrönt wurde seine Arbeit dieses Jahr mit dem sensationellen - und auch in der Art und Weise - beeindruckenden Gewinn der UEFA Youth League", sagt Sportdirektor Christoph Freund in einer Aussendung der Salzburg.

Nur wenig Platz wird in der Aussendung dem Abschied von Oscar Garcia zu St. Etienne eingeräumt. "Der FC Red Bull Salzburg konnte mit dem AS Saint-Etienne hinsichtlich Oscar Garcia eine Einigung erzielen", ist hier nur zu lesen.

Nachtrag: In einer weiteren Stellungnahme bedankte sich Salzburg ausführlich bei Oscar. Christoph Freund: "Wir möchten uns bei Oscar Garcia, Ruben Martinez und Enrique Sanz für deren Arbeit und Engagement in den letzten eineinhalb Jahren herzlich bedanken. Gemeinsam können wir auf eine äußerst erfolgreiche, wenn auch sehr intensive Zeit zurückblicken. Der Erfolg der letzten Jahre bestätigt unseren eingeschlagenen Weg, den wir auch mit einem neuen Trainer unbeirrt weitergehen werden. Wir wünschen Oscar Garcia, Ruben Martinez und Enrique Sanz für ihre neue Herausforderung alles Gute."

Alle Infos zu Marco Rose

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung