Fussball

"Topklub-Erfahrung ist unbezahlbar"

Von APA
Samstag, 03.06.2017 | 12:37 Uhr
Lienhart scheint vor einem Wechsel nach Deutschland zu stehen

Österreichs U21-Teamkapitän Philipp Lienhart könnte Champions-League-Finalist Real Madrid im Sommer verlassen. Der 20-jährige Innenverteidiger wird laut deutschen Medienberichten vom Bundesligisten SC Freiburg umworben. Bei Real kam der Niederösterreicher in der abgelaufenen Saison ausschließlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner könnte einem Transfer des Talents etwas abgewinnen. "So eine Erfahrung bei einem Topclub ist unbezahlbar. Regelmäßig mit den besten Spielern der Welt zu arbeiten, da kann man irrsinnig viel mitnehmen", sagte Ruttensteiner über dessen drei Jahre bei Real. "Die Phase darf aber nicht zu lange sein. Irgendwann muss es auch einmal in Richtung Spielpraxis gehen."

Kostenlos die wichtigsten Sport-News aus Österreich per WhatsApp auf's Handy

Laut spanischen Medien ist der Real-Abschied bereits beschlossene Sache. Lienhart rückt am Sonntag beim U21-Nationalteam in Bad Erlach ein. Im A-Nationalteam befindet sich der Youngster auf Abruf. Die ÖFB-U21 startet am Donnerstag (20.30 Uhr/live ORF Sport +) in Ritzing gegen Gibraltar in die EM-Qualifikation. Vier Tage später folgt ebendort ein Test gegen Ungarn.

Von einem anderen U21-Akteur erwartet sich Ruttensteiner etwas mehr. Stürmer Arnel Jakupovic habe bei der U19 zuletzt "eher ein bisschen enttäuscht". Dafür kam der 19-Jährige im Saisonfinish bei Serie-A-Absteiger Empoli zu seinem Debüt. "Er darf sich nicht zufriedengeben mit einem Einsatz", forderte Ruttensteiner. "Der Weg zum Nationalteam ist ein harter."

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung