"Das wäre fatal"

Von APA
Samstag, 03.06.2017 | 11:30 Uhr
David Alaba ist nach seinen Knieproblemen am Weg der Besserung
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Das österreichische Fußball-Nationalteam will Topstar David Alaba behutsam für das WM-Qualifikationsspiel nächsten Sonntag (11. Juni) in Irland aufbauen. "Es ist der richtige Weg, nichts zu riskieren", sagte ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner am Samstag im Teamcamp in Stegersbach über die Knieprobleme, die den 24-Jährigen von Bayern München offenbar seit Wochen plagen.

Alaba hat im Burgenland bisher nicht voll mit der Mannschaft trainiert. "Es schaut an und für sich gut aus. Wir hoffen, dass er nächste Woche voll dabei sein kann", erklärte Ruttensteiner. Schon in den beiden Trainings am Sonntag soll der Umfang gesteigert werden. Sollten sich gröbere medizinische Probleme offenbaren, werde man mit einem Einsatz in Irland aber nicht Alabas Karriere aufs Spiel setzen. "Das wäre fatal."

Alle Infos zum Österreich-Gruppe in der WM-Quali

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung