St. Pölten verzichtet auf Pehlivan

Von SPOX Österreich
Dienstag, 16.05.2017 | 22:06 Uhr
Frenkie Schinkels
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Ein Jahr hatte Yasin Pehlivan keinen Verein. Zuletzt trainierte der Ex-Rapidler bei den St. Pölten Juniors mit, eine Verpflichtung der Profimannschaft schien realistisch und wünschenswert. Aus dem Vertrag wird aber nun doch nichts, St. Pölten nimmt Abstand von Pehlivan.

Vor einem Monat noch schien ein Vertrag für den Ex-Nationalteamkicker Yasin Pehlivan beim Bundesligisten St. Pölten "sehr realistisch". Ein paar Wochen später ist Pehlivan jedoch kein Thema mehr in der niederösterreichischen Landeshauptstadt, wie Sportdirektor Frenkie Schinkels in der NÖN erklärt: "Wenn man schon am Beginn der Verhandlungen so weit voneinander entfernt ist, dann sollte man es besser gleich sein lassen."

Trotz einem Jahr Vertragslosigkeit dürfte Pehlivan so hohe finanzielle Forderungen stellen, dass er für die Wölfe unleistbar scheint. Der 28-Jährige darf sich somit weiter auf Vereinssuche begeben.

Alle Infos zu Yasin Pehlivan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung