Fussball

Wohlfahrt über Fink-Gerüchte: "Nichts dran"

Von SPOX Österreich, APA
Thorsten Fink steht in Gesprächen mit dem FC Basel

Was läuft da zwischen Thorsten Fink und dem FC Basel? Der Schweizer Serienmeister trennt sich zum Saisonende von Coach Urs Fischer, ist auf der Suche nach einem neuen Trainer, lud Fink diese Woche in die Schweiz ein. Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt ist dennoch entspannt.

Der Wiener Austria steht am Sonntag im Topspiel der 29. Runde der Bundesliga eine schwere Aufgabe ins Haus. Die Veilchen kämpfen beim SV Mattersburg nicht nur um den ersten Sieg nach vier Niederlagen in Serie, sondern wollen auch den Anschluss an Platz zwei nicht verpassen.

Die Violetten konnten aber nicht nur Altach aus den Augen verlieren, sondern schon bald auch ihren Trainer in die Schweiz verabschieden. Denn Thorsten Fink weilte am Donnerstag in Basel, führte dort Gespräche mit den FC-Vorständen Marco Streller und Alexander Frei, die der Deutsche noch aus seiner Zeit dort von 2009 bis 2011 kennt.

Wohlfahrt: Gespräche mit Lukas Rotpuller

"Ich kann ja nicht leugnen, dass ich in Basel war", erklärte Fink dem Schweizer Blick. "Wir haben uns ausgetauscht. Schauen wir, was die Zukunft bringt." Aussagen die erkennen lassen, dass der 49-Jährige einem zweiten Engagement bei Basel wohl nicht komplett abgeneigt wäre.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Bei der Austria sieht man die Lage jedoch entspannt, Franz Wohlfahrt will sich mit Basels Annäherungsversuchen nicht auseinandersetzen. "Da ist nichts dran", sagt er über einen möglichen Wechsel Finks in die Schweiz. Der Sportdirektor der Veilchen steht derzeit mit Lukas Rotpuller, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, in Gesprächen.

Alle News und Infos zum FK Austria Wien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung