Freitag, 14.04.2017

Thorsten Fink könnte der Austria bald abhanden kommen

Thorsten Fink verhandelt mit anderem Klub

Das Trainerbeben in Wien dürfte bald weiter gehen. Anzeichen verdichten sich, dass der 49-jährige Trainer der Austria Wien, Thorsten Fink, bald wieder zu seinem Ex-Klub FC Basel zurückkehrt. Mediengerüchten zufolge verhandelt der Veilchen-Coach schon mit dem Klub von Marc Janko.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, nun verdichten sich die Indizien: Thorsten Fink verhandelt mit seinem Ex-Klub, dem FC Basel. Die Basler Zeitung berichtet vom Treffen des 49-jährigen Trainers mit dem neuen Sportchef des Schweizer Serienmeisters Marco Streller. Fink kam aus Wien, weilt nicht nur zum Urlaub machen in der alten Heimat.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100€ Neukundenbonus sichern!

Bereits Ende Februar wurde Finks Ausstiegsklausel bei der Austria Wien bekannt. Der FC Basel verlautbarte vor Kurzem, dass Meistertrainer Urs Fischer die Segel streichen müsse. Bühne frei für Fink? Von 2009 bis 2011 werkelte Fink schon in Basel, feierte zwei Meistertitel und einen Cupsieg. Die sportliche Leitung des FC Basels war damals das Stürmerpaar Finks: Marco Streller und Alexander Frei.

Gegenüber der Basler Zeitung gab sich Fink noch zugeknöpft: "Schauen wir, was die Zukunft bringt." Für die Austria Wien könnte die Zukunft tatsächlich eventuell bald ein neuer Trainer bringen.

Alle Infos zum heimischen Fußball

SPOX Österreich
Das könnte Sie auch interessieren
Benedikt Zech konnte sich an den Unfall nicht erinnern

Der Abstiegskampf spitzt sich zu

Die Rieder gingen sogar in Führung

Die SV Ried flaucht Salzburg einen Punkt

Benedikt Zech wurde ins Krankenhaus gebracht

Zech erlitt bei Zusammenprall schwere Kopfverletzung


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.