Thorsten Fink könnte der Austria bald abhanden kommen

Thorsten Fink verhandelt mit anderem Klub

Von SPOX Österreich
Freitag, 14.04.2017 | 20:29 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Das Trainerbeben in Wien dürfte bald weiter gehen. Anzeichen verdichten sich, dass der 49-jährige Trainer der Austria Wien, Thorsten Fink, bald wieder zu seinem Ex-Klub FC Basel zurückkehrt. Mediengerüchten zufolge verhandelt der Veilchen-Coach schon mit dem Klub von Marc Janko.

Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, nun verdichten sich die Indizien: Thorsten Fink verhandelt mit seinem Ex-Klub, dem FC Basel. Die Basler Zeitung berichtet vom Treffen des 49-jährigen Trainers mit dem neuen Sportchef des Schweizer Serienmeisters Marco Streller. Fink kam aus Wien, weilt nicht nur zum Urlaub machen in der alten Heimat.

Bereits Ende Februar wurde Finks Ausstiegsklausel bei der Austria Wien bekannt. Der FC Basel verlautbarte vor Kurzem, dass Meistertrainer Urs Fischer die Segel streichen müsse. Bühne frei für Fink? Von 2009 bis 2011 werkelte Fink schon in Basel, feierte zwei Meistertitel und einen Cupsieg. Die sportliche Leitung des FC Basels war damals das Stürmerpaar Finks: Marco Streller und Alexander Frei.

Gegenüber der Basler Zeitung gab sich Fink noch zugeknöpft: "Schauen wir, was die Zukunft bringt." Für die Austria Wien könnte die Zukunft tatsächlich eventuell bald ein neuer Trainer bringen.

Alle Infos zum heimischen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung