Fussball

Salzburger Jungbullen ziehen ins Halbfinale ein

Von SPOX Österreich, APA
Salzburger Jungbullen eliminieren im Viertelfinale Atletico

Eine famose Leistung der jungen Salzburger U19-Bullen beschert dem Verein den sensationellen Aufstieg in die Finalrunde der UEFA Youth League. Der Nachwuchs von Red Bull Salzburg besiegte Atletico Madrid im Viertelfinale, hat sich somit als einzige deutschsprachige Mannschaft für die Finalrunde der besten vier Mannschaften im April in Nyon qualifiziert.

Die U19 von Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat ihren Erfolgslauf in der UEFA Youth League am Dienstag fortgesetzt. Nach Manchester City und Paris St. Germain schalteten die Jungbullen im Viertelfinale mit 2:1 (0:0) auch Atletico Madrid aus. Die Salzburger qualifizierten sich damit für das Finalturnier des Nachwuchs-Europacups von 21. bis 24. April in Nyon.

Die Salzburg-Tore vor 5.380 Zuschauern in Wals-Siezenheim, darunter Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, erzielten Innenverteidiger Igor per Kopf (48.) sowie Stürmer Hannes Wolf (61.). Der mit zahlreichen Spielern des Erste-Liga-Clubs FC Liefering angetretene Red-Bull-Nachwuchs war über weite Strecken die bessere Mannschaft. Erst im Finish nach dem Anschusstreffer durch Giovanni Navarro (79.) kam etwas Nervosität auf.

Schon vor der Pause hätte das Team von Trainer Marco Rose in Führung gehen können, hatte sein Visier aber noch nicht gut eingestellt. Wolf vergab die beste Torchance (31.). Ein Schuss von Kapitän Xaver Schlager, der am Sonntag noch im Bundesliga-Schlager gegen Rapid (1:0) für Salzburgs Kampfmannschaft im Einsatz war, ging knapp über das Tor (45.+1).

Salzburg trifft auf Barcelona im Halbfinale

Nach Seitenwechsel schlug der Red-Bull-Nachwuchs aber zu. Ein Schlager-Eckball kam, verlängert von Luca Meisl, zu Igor, der Brasilianer köpfelte aus kurzer Distanz ein. Wolf erhöhte mit einem Linksschuss, seinem sechsten Tor im Bewerb. Sturmpartner Mergim Berisha hatte den 17-Jährigen, der ebenfalls bereits über Bundesliga-Erfahrung verfügt, mit viel Übersicht freigespielt.

Erst in der Schlussphase kam Atletico auf. Einen ersten Abpraller setzte Clemente Mues über das Tor (74.). Wenig später traf Navarro nach einem Fehler der Bullen in der Vorwärtsbewegung. Die Riesenchance auf die Entscheidung vergab Salzburgs Oliver Filip, der im Konter alleine vor Atletico-Keeper Carlos Marin vertändelte, anstelle auf den besser postierten Mitspieler abzuspielen.

Salzburg erreichte dennoch als erstes österreichisches Team das Finalturnier. Halbfinal-Gegner am 21. April ist der FC Barcelona. Der Nachwuchs der Katalanen setzte sich im Viertelfinale gegen den FC Porto nach Rückstand noch mit 2:1 (0:0) durch. Zwei Tore in der Schlussviertelstunde drehten die Partie. Barcelona hat den Bewerb für U19-Teams 2014 bereits gewonnen. Die Spieler stammen zum Großteil aus der berühmten Akademie La Masia.

Alle Daten zur Youth League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung