Jung-Bullen schießen PSG ab

Von SPOX Österreich
Dienstag, 21.02.2017 | 19:46 Uhr
Filip schnürt einen Triplepack
Advertisement
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Was für eine Vorstellung der Salzburger U19 im Achtelfinale der UEFA Youth League! Die Jung-Bullen schossen Paris Saint-Germain mit 5:0 aus dem Stadion und ziehen damit ins Viertelfinale der Junioren-Champions-League ein. Oliver Filip schnürte einen Triplepack.

Der Nachwuchs von Red Bull Salzburg hat den Erfolgslauf in der UEFA Youth League fortgesetzt. Die "Jungbullen" schalteten nach Manchester City am Dienstag im Achtelfinale mit Paris St. Germain den nächsten internationalen Topclub aus, feierten vor eigenem Publikum einen 5:0-Kantersieg. Im Viertelfinale des wichtigsten Fußball-Nachwuchsbewerbs Europas geht es gegen Atletico Madrid.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Madrilenen setzten sich im spanischen Duell mit dem FC Sevilla knapp 3:2 durch. Gespielt wird am 7. oder 8. März in der Red Bull Arena. Salzburg hat jetzt schon Historisches geschafft, steht dank einem Triplepack von Oliver Filip (31., 34., 61.) und Toren von Hannes Wolf (15.) sowie Gideon Mensah (73.) als erstes österreichisches Team in der Geschichte des Bewerbes in der Runde der letzten acht.

PSG-Spieler sieht Rot

Die "Jungbullen" starteten gegen den Vorjahresfinalisten stark und fanden durch Mergim Berisha (3., 7.) gleich zwei Möglichkeiten vor. Während die Effizienz da noch zu Wünschen übrig ließ, passte sie in der Folge perfekt. Nach Berisha-Idealvorarbeit traf Wolf aus sieben Metern wuchtig unter die Latte (15.). Moussa Diaby, der auch die erste PSG-Chance (14.) vorgefunden hatte, verabsäumte es auszugleichen (25.). Es sollte eine der letzten guten Aktionen der Franzosen bleiben.

Salzburg machte noch vor dem Seitenwechsel den Sack zu. Nach perfektem Gorzel-Lochpass zog Filip am PSG-Goalie vorbei und traf zum 2:0 (31.). Drei Minuten später erhielt er von Xaver Schlager einen idealen Lochpass und traf überlegt ins lange Eck. PSG schwächte sich zudem selbst, Arnaud Luzayadio sah nach einem bösen Foul an Sandro Ingolitsch zurecht die Rote Karte (36.).

Erst zwei Gegentore in sechs Partien

Nach der Pause gingen es die von Marco Rose gecoachten Gastgeber etwas ruhiger an, sie hatten aber aufgrund der numerischen Überlegenheit und des komfortablen Vorsprungs leichtes Spiel. Nach Berisha-Vorarbeit machte Filip (61.) seinen Triplepack perfekt. Für den Schlusspunkt sorgte Mensah (73.).

Salzburg hat damit in sechs Partien nur zwei Gegentore hinnehmen müssen. Nach klaren Erfolgen gegen den FK Vardar (Gesamt-8:0) und Kairat Almaty (9:1) wurde im Play-off ManCity nach starker Vorstellung nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit mit 4:3 im Elfmeterschießen ausgeschaltet.

"Fast schon kitschig"

"Wir sind mit dem Ergebnis und unserem Auftreten sehr glücklich. Wir haben von Beginn an versucht, unser Spiel durchzuziehen, den Gegner früh unter Druck zu setzen und uns die Bälle schnell wieder zurückzuholen. Unser Fleiß wurde mit den fünf Toren definitiv belohnt", sagte Salzburg-Coach Marco Rose nach dem 5:0-Sieg vor 3.027 Zuschauern.

Darüber freute sich natürlich auch Oliver Filip. "Fünf Tore gegen so eine klasse Mannschaft wie Paris St. Germain zu erzielen, ist schon fast ein wenig kitschig, aber mehr als verdient", meinte der Dreifach-Torschütze. Die Vorfreude auf das Viertelfinale gegen Atletico Madrid sei schon jetzt groß.

Die UEFA-Youth-League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung