Srdjan Grahovac verlässt Rapid Wien und geht zum FK Astana

Rapid Wien verleiht Grahovac nach Kasachstan

Von SPOX Österreich
Donnerstag, 16.03.2017 | 18:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bei Rapid Wien gibt es einen Abgang zu vermelden. Srdjan Grahovac verlässt die Hütteldorfer und wurde nach Kasachstan an den FK Astana verliehen.

Im Herbst zählte Srdjan Grahovac noch zum Stammpersonal des SK Rapid Wien. Auch in der ersten Frühjahrspartie stand der 24-Jährige noch in der Startelf, seither spielte er jedoch keine Minute mehr. Nun ist auch klar warum: Denn der Mittelfeldspieler verlässt Rapid Wien.

"Srdjan Grahovac wechselt zum Astana Futbol Kluby", verkündete Sportdirektor Fredy Bickel am Donnerstagnachmittag überraschend bei einer Pressekonferenz. Der Nationalspieler wird - vorbehaltlich der noch erfolgreich zu absolvierenden sportmedizinischen Tests - vorerst bis Februar 2018 nach Kasachstan verliehen, wobei Astana eine Kaufoption hat.

Wie Bickel weiter erklärte, bahnte sich der Transfer schon länger an, schwierige Verhandlungen dürften eine rasche Fixierung jedoch verhindert haben. "Ich entschuldige mich beim Trainerteam und der Mannschaft, dass dadurch Unruhe in die Kabine gebracht wurde", so Bickel.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Astana spielte 2015/16 in der Gruppenphase der UEFA Champions League und in der laufenden Saison in jener der UEFA Europa League, zudem wurde der noch junge Klub zuletzt dreimal en suite Meister.

Der Steckbrief von Srdjan Grahovac

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung