Fussball

Wie viel Rapid mit Beric wirklich verdiente

Von SPOX Österreich
Beric brachte Rapid viel Geld ein

2015 ließ der SK Rapid Wien Stürmer Robert Beric in Richtung AS St. Etienne ziehen. Als Entschädigung erhielten die Hütteldorfer eine nicht zu verachtende Ablöse. Wie Präsident Michael Krammer nun enthüllte, ist diese Summe höher als ursprünglich gedacht.

Wie viel kassierte Rapid mit dem Transfer von Robert Beric? Bisher war von einer kolportierten Ablöse in Höhe von 5,5 Millionen Euro plus erfolgsabhängige Bonuszahlungen bis zu 1,5 Millionen Euro die Rede. In Summe hätten die Hütteldorfer laut dieser Rechnung mit dem slowenischen Stürmer sieben Millionen Euro verdienen können.

Transferwerte verzehnfacht

Beim Rapid-Stammtisch, einer offiziellen Fan-Veranstaltung der Grün-Weißen, ließ Michael Krammer nun mit einer höheren Zahl aufhorchen. Als das Scouting Rapids kritisiert wird, argumentiert der Präsident mit den Verkäufen von Beric und Florian Kainz. "Wir arbeiten daran, unsere Scouting zu verbessern", wird Krammer vom beim Stammtisch anwesenden Fan-Magazin Forza Rapid zitiert.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

"Allerdings waren wir auch in der Vergangenheit in diesem Bereich nicht so schlecht unterwegs. Beric haben wir beispielsweise um 750.000 Euro zu uns geholt und um 7,5 Millionen Euro verkauft. Bei Kainz war das Verhältnis von Einkaufspreis zu Verkaufspreis von 1:10 ähnlich: Wir haben ihn um 350.000 Euro geholt und um 3,5 Millionen Euro verkauft."

Damit avanciert Robert Beric auch zum teuersten Bundesliga-Abgang, der nicht von Salzburg aus wechselte. Bisher führte dieses Ranking Omer Damari an, der im Winter 2015 für sieben Millionen Euro von der Austria zu RB Leipzig übersiedelte.

Steckbrief von Robert Beric

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung