Fischer-Auftritt: "Wir spielen Fußball!"

Von APA/SPOX Österreich
Sonntag, 28.05.2017 | 08:30 Uhr
Helene Fischer wurde im DFB-Pokal-Finale gnadenlos ausgepfiffen
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Schlagerstar Helene Fischer hat am Samstagabend den Unmut deutscher Fußballfans zu spüren bekommen. Bei ihrem Auftritt in der Halbzeitpause des deutschen Pokalfinales im Berliner Olympiastadion ist die Sängerin gnadenlos ausgepfiffen worden.

Mit der Halbzeitshow beim Match zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt wollte der DFB offenbar an US-Vorbilder anknüpfen. In der amerikanischen NFL haben Auftritte von Musikstars in Endspielen eine lange Tradition. Eingefleischte deutsche Fußballfans können damit aber offenbar nichts anfangen. "Zur Halbzeit gehören Bier und Bratwurst, nicht Helene Fischer und Anastacia", kommentierte ein Twitter-Nutzer.

Interessant: Im TV waren die Pfiffe weit weniger zu hören, als im Stadion selbst. Wie die Welt berichtet, wurde der Ton aus dem Zuschauerraum drastisch zurückgedreht, die Zuseher auf Sky und der ARD bekamen die Pfiffe zwar mit, hörten Fischer selbst aber deutlich besser. Die 32-Jährige ließ sich dennoch nichts anmerken, bedankte sich nach ihrem Auftritt mit einem "Dankeschön Berlin".

Erlebe internationalen Top-Fußball bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Aber nicht nur die Fans waren von der Halbzeitshow weniger begeistert, auch Eintracht-Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic übte nach dem Spiel scharfe Kritik an Fischers Auftritt. "Das hat beim Pokalfinale nichts zu suchen", sagte er nach der 1:2-Niederlage seines Teams. "Wir spielen Fußball und die wahren Fans des Fußballs haben in der Halbzeitpause keine Lust darauf."

Alle Infos zum Finale zwischen Frankfurt und Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung