Cookie-Einstellungen
Tennis

Endspiele ab dem Viertelfinale

John Isner
© getty

John Isner hat in einem dramatischen Achtelfinale in Paris-Bércy Grigor Dimitrov besiegt. Und kämpft am Freitag gegen Juan Martin del Potro um eine kleine Chance, doch noch nach London zu kommen.

John Isner hat einen bewegten Sommer hinter sich - beginnend mit seinem Auftritt in Newport auf rasen hat der US-Amerikaner bis zu den US Open jede Woche bei einem Turnier aufgeschlagen, selbst in der Woche vor dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres noch in Winston Salem gespielt. Und war dann in New York in Runde drei gegen Mischa Zverev chancenlos, nicht nur, aber auch einer gewissen Erschöpfung geschuldet.

Jetzt aber, in Paris-Bércy, beim letzten ATP-Masters-1000-Turnier des Jahres und auf einem Untergrund, der ob seiner Schnelligkeit John Isner sehr entgegen kommt, zeigt der 2,08 Meter große Mann aus North Carolina wieder großen Sport. Und auch Comeback-Qualitäten - hat er doch gegen Grigor Dimitrov ein schon verloren geglaubtes Match noch mit 7:6 (10), 5:7 und 7:6 (3) für sich entschieden.

Dimitrov übernahm gegen Ende des zweiten Satzes das Kommando, holte sich im dritten Durchgang nach mehreren vergebenen Breakchancen den Aufschlag von Isner zum 4:2 - und schaffte es wie aus dem Nichts nicht, bei 5:3 auszuservieren. Isner nahm die Einladung dankend an, holte sich den Sieg im Tiebreak. Und trifft am Freitag im Viertelfinale auf Juan Martin del Potro, gegen den er in acht Partien nur zweimal gewonnen hat.

Zuletzt in Montréal

Del Potro wiederum könnte mit einem Erfolg gegen Isner zwei Dinge auf einmal erledigen: Der Argentinier würde mit dem Einzug in die Vorschlussrunde Pablo Carreno Busta im Race to London überholen, sich virtuell auf Position acht im Race to London hieven. Lediglich bei einem Turniersieg von Lucas Pouille müsste sich del Potro dann noch Sorgen um einen Startplatz in der Londoner O2 Arena machen.

Andererseits besteht auch für John Isner noch die Chance auf ein Ticket nach London - mit einem Turniererfolg in Paris-Bércy nämlich. Zuletzt waren sich Isner und del Potro in diesem Sommer in Montréal gegenübergestanden, der US-Open-Champion von 2009 hatte sich dabei in zwei Sätzen durchgesetzt. Gewissermaßen zur Mitte der anstrengenden Sommertour von John Isner.

Hier das Einzel-Tableau in Paris-Bércy

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung