Cookie-Einstellungen
NHL

NHL: Stützle-Show bei Senators-Sieg - Desaster für Seider und Greiss

SID
Tim Stützle hat zum Sieg der Senators drei Scorerpunkte beigetragen.

Moritz Seider und Thomas Greiss haben mit den Detroit Red Wings in der NHL eine heftige Heimpleite kassiert. Gegen die Arizona Coyotes verlor Detroit in der Nacht zu Mittwoch deutlich mit 2:9. Erst vor anderthalb Wochen hatte der elfmalige Stanley-Cup-Gewinner gegen die Toronto Maple Leafs sogar zehn Treffer einstecken müssen.

Verteidiger Seider stand bei drei Gegentreffern auf dem Eis. Außerdem blieb der 20-Jährige, dem in seiner Rookie-Saison bereits 36 Assists gelungen sind, diesmal ohne Scorerpunkt.

Torhüter Greiss ersetzte zwischenzeitlich den schwachen Alex Nedeljkovic, doch der 36-Jährige agierte sogar noch unglücklicher. Nach zwei Gegentoren bei drei Schüssen musste der Füssener wieder für Nedeljkovic Platz machen.

"Alles ist heute Nacht schief gelaufen. Sie haben den Puck immer wieder im Netz untergebracht", sagte Detroits Kapitän Dylan Larkin: "Es scheint, als hätten wir unser ganzes Selbstvertrauen verloren, und wenn wir das nicht zurückbekommen, werden es miserable sechs Wochen bis zum Saisonende werden."

Im Osten liegt der Klub mit 54 Punkten aus 57 Spielen nur auf Platz zehn.

Tim Stützle verbucht drei Scorerpunkte

Endlich mal wieder erfolgreich war dagegen Angreifer Tim Stützle, der mit den Ottawa Senators die St. Louis Blues 4:1 besiegte und dabei ein Tor und zwei Assists beisteuerte.

Nationalspieler Philipp Grubauer musste derweil die dritte Niederlage in Folge mit den Seattle Kraken verdauen. Der Torhüter konnte das 4:6 gegen Toronto trotz 26 Paraden nicht verhindern.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung