NHL

NHL: Leon Draisaitl bei den Edmonton Oilers: Der beste Spieler der Liga?

SID
Leon Draisaitl führt derzeit die Scorerliste der NHL an.

Leon Draisaitl hat beim 4:1 der Edmonton Oilers in Columbus erneut doppelt getroffen und führt nun sogar die NHL-Scorerliste an.

Leon Draisaitl ist nicht zu stoppen. Wieder zwei Tore, wieder drei Punkte: Mit einer weiteren Glanzleistung hat sich der Nationalspieler an die Spitze der NHL-Scorerliste geschossen - und in Kanada eine ungewöhnliche Diskussion ausgelöst: Ist ein Deutscher derzeit der beste Eishockeyspieler der Welt?

"Es gibt gute Gründe zu sagen, dass Leon Draisaitl zurzeit der beste Spieler in der NHL ist", twitterte Radioreporter Bob Stauffer, der die Edmonton Oilers seit Jahren verfolgt. Die These fand im Netz viel Unterstützung. Zwölf Tore, 13 Vorlagen, 25 Scorerpunkte - Draisaitls Bilanz nach den ersten 14 Saisonspielen ist herausragend. Zudem steht der gebürtige Kölner länger auf dem Eis als jeder andere Stürmer der Liga und wird in Über- ebenso wie in Unterzahl regelmäßig eingesetzt.

Leon Drasaitl auf dem Weg zu historischem Wert

Beim 4:1 seiner Oilers bei den Columbus Blue Jackets bewies Draisaitl einmal mehr eindrucksvoll, dass die Vorsaison mit 50 Toren und 105 Scorerpunkten keine Eintagsfliege war. Im Gegenteil: Macht der 24-Jährige mit dieser Quote weiter, stünden am Ende der Spielzeit 70 Tore und 146 Punkte zu Buche - Werte, die in der NHL seit mehr als 20 Jahren niemand mehr erreichte. Seit Superstar Mario Lemieux 1995/96 mit 161 Zählern Scorerkönig wurde und der Russe Alexander Mogilny und der Finne Teemu Selänne 1992/93 jeweils 70-mal trafen.

Draisaitl selbst dachte nach dem neunten Saisonerfolg weniger an persönliche Bestmarken als ans Team. "Das war ein wichtiger Sieg für uns. Es ist immer besser, einen guten Start zu haben und mit der Führung im Rücken zu spielen", sagte er mit Blick auf das 2:0 nach dem ersten Drittel.

Die Experten loben den Deutschen in den höchsten Tönen. "Er ist fantastisch. Alles, was er macht, hat Hand und Fuß", urteilte Ex-Torwart Jamie McLennan, Analyst beim TV-Sender TSN, "sein Spiel hat ein neues Niveau erreicht." Man spreche derzeit mehr über ihn als über Kanadas Superstar Connor McDavid, Draisaitl gehöre auf jeden Fall in die Diskussion über den besten Spieler der Welt.

Leon Drasaitl: Der "German Gretzky" dreht auf

Hieß es in der Vergangenheit, dass Draisaitl nur wegen seines prominenten Mitspielers McDavid so viele Punkte verbuche, dreht sich aktuell die Debatte. Draisaitl, während seiner Juniorenzeit in Kanada schon als "German Gretzky" gefeiert, wird immer mehr als der Antreiber des "elektrisierendsten Duos seit Jahren" (New York Post) gesehen. Während McDavids Stärken in der Offensive liegen, hat sich der Deutsche zu einem Zwei-Wege-Spieler auf höchstem Niveau entwickelt.

Bestes Beispiel: Als Edmonton fast zwei Minuten mit drei gegen fünf spielen musste, schickte Trainer Dave Tippett selbstverständlich Draisaitl als einzigen Stürmer aufs Eis. "Er hat einen großartigen Job gemacht", lobte der Coach.

Mittlerweile erscheint auch der 68-Millionen-Dollar-Vertrag über acht Jahre, den er 2017 unterschrieb, in einem anderen Licht. Damals gab es durchaus kritische Stimmen, jetzt gilt er als Schnäppchen für die Oilers. 25 Spieler werden in der NHL höher bezahlt. "Wenn sein Vertrag jetzt auslaufen würde, könnte er rund zwölf Millionen im Jahr verlangen", schrieb die Tageszeitung Edmonton Journal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung