NHL

Diskussion um Goalie-Bekleidung geht weiter

Von SPOX
Die Kleidung soll an die Größe des Torhüters angepasst werden

Die Entscheidung über die Verminderung der Größe des Torhüterequipments in der NHL ist erneut vertagt worden. Die Frage ist nun, wie lange es wirklich noch dauert, bis die Verantwortlichen eine Entscheidung treffen.

Beim Treffen der Manager aller NHL-Vereine im März herrschte noch Optimismus, dass zeitnah eine Entscheidung über die Anpassung der Goalie-Bekleidung getroffen werden könne. Engere, der jeweiligen Größe des Schlussmanns angepasste Kleidung sollte in die Regularien aufgenommen werden. Dieser Optimismus auf eine zeitnahe Lösung ist längst verflogen.

Denn nur einer der vier Hersteller, die überarbeitete Versionen der Kleidung für den Trainingsstart des World Cup of Hockey entwickeln sollten, ist rechtzeitig fertig geworden, berichtet ESPN. "Das frustriert ganz schön, zumal wir diese Entwicklung nicht erst vor sechs Monaten angestoßen haben. Wir hatten diese Diskussion bereits vor 18 Monaten", sagte Cory Schneider von den New Jersey Devils, den die Thematik frustriert. "Keiner weiß, in welche Richtung sich die Thematik bewegt. Das ist unbefriedigend."

Eine Einführung zu Beginn der kommenden NHL-Saison erscheint folglich mehr als unwahrscheinlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung