Cookie-Einstellungen
NHL

Capitals verlieren erstes Spiel

SID
Besorgte Mienen: Atlanta-Thrashers-Goalie Ondrej Pavelec kollabierte beim ersten Saisonspiel
© Getty

Die Washinton Capitals haben den Start in die Saison gründlich verpatzt. Gegen die Atlanta Thrashers kassierte das Team von Alex Owetschkin eine 2:4-Pleite. Die Red Wings dagegen siegten.

Für die Washington Capitals fing die Saison mit einer ärgerlichen Pleite an. Im Spiel bei den Atlanta Thrashers kassierte der Titelkandidat eine 2:4-Niederlage. Mann des Abends war Evander Kane, der zwei Tore für Atlanta erzielte. Die weiteren Treffer kamen von Andrew Ladd und Fredrik Modin.

Für Washington trafen Brooks Laich und Mike Knuble. Superstar Alex Owetschkin steuerte immerhin einen Assist bei. Dabei hatte die Partie für die Thrashers denkbar ungünstig angefangen: Nach nur zweieinhalb Minuten brach Goalie Ondrej Pavelec aus bisher ungeklärten Gründen zusammen und musste vom Eis gefahren werden.

"Das hat mich wirklich schockiert", gab Verteidiger Zach Bogosian zu. "Mir ist richtig schlecht geworden." Kein Wunder, dass Atlantas Spieler nach der Wiederaufnahme der Partie mit ihren Gedanken zunächst woanders waren und das 0:1 kassierten.

Red Wings siegen mühelos

Doch die Thrashers schlugen bald zurück, konnten sich zudem auf Pavelec' Backup Chris Mason verlassen und erfuhren in der ersten Drittelpause, dass es ihrem Mitspieler schon besser ginge. Durch diese Nachricht zusätzlich motiviert, fingen das Team anschließend Feuer.

Neuzugang Dustin Byfuglien, im Sommer vom Champion Chicago Blackhawks gekommen, beeindruckte mit seinen Leaderqualitäten. "Dieses Spiel hat mir gezeigt, was wir für eine tolle Truppe haben", jubelte der neue Coach Craig Ramsay. Gegenüber Bruce Boudreau musste einsehen: "Atlanta hat härter gearbeitet als wir. Dafür wird man im Normalfall belohnt."

Anders als für die Capitals verlief der Saisonstart der Detroit Red Wings voll nach Plan. Gegen die indisponierten Anaheim Ducks fuhr das Team einen klaren 4:0-Erfolg ein. Johan Franzen, Neuzugang Mike Modano, Pavel Datsyuk und Daniel Cleary erzielten die Tore für Detroit.

Erfolge für Sabres, Stars, Canes und Sharks

Die Carolina Hurricanes haben derweil beim Europa-Gastspiel der NHL auch das zweite Duell mit den Minnesota Wild gewonnen. 24 Stunden nach dem 4:3 im Saisoneröffnungsspiel setzte sich der Stanley-Cup-Sieger von 2006 am Freitag in der finnischen Hauptstadt Helsinki 2:1 nach Penaltyschießen durch.

Canes-Center Jeff Skinner sorgte im Shootout für die Entscheidung. Zuvor hatte Andrew Brunette Minnesota per Power-Play-Tor in Führung gebracht, im zweiten Drittel glich Tuomo Ruutu aus.

Im zweiten Spiel des Tages schlugen die San Jose Sharks die Columbus Blue Jackets mit 3:2. Torrey Mitchell, Joe Thornton und Logan Couture. Kristian Huselius und R.J. Umberger glichen zwischenzeitlich für Columbus aus.

In zwei weiteren Spielen bezwangen die Dallas Stars die New Jersey Devils mit 4:3 nach Overtime - Loui Eriksson traf doppelt -, die Buffalo Sabres siegten 2:1 gegen die Ottawa Senators. Derek Roy war mit zwei Toren Mann des Abends für das Team von Jochen Hecht.

NHL: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung