Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL: 5 Fragen zum Trade von Carson Wentz zu den Washington Commanders: Letzte Chance für den einstigen Star-Quarterback

Carson Wentz spielt in der kommenden Saison für die Washington Commanders.

Was bedeutet der Trade für Carson Wentz?

Für Carson Wentz bedeutet der Trade zu den Commanders einen weiteren Neuanfang. Nachdem bereits die Eagles die Flinte ins Korn geworfen hatten, ging das Verhältnis zu den Colts und seinem einstigen Förderer Frank Reich in Indy sogar noch schneller den Bach runter.

Vor allem aber ist dieser Trade für Wentz wohl auch die wirklich letzte Chance, seine Karriere doch noch in geregelte Bahnen zu lenken. Er spielt nun auf Bewährung. Sein Vertrag ist so strukturiert, dass er ab 2023 unkompliziert aufgelöst werden kann. Nur noch das diesjährige Gehalt von rund 28 Millionen Dollar inklusive Kader-Bonus ist zu Teilen garantiert und wird voll garantiert am dritten Tag des Liga-Jahres 2022.

Sollte es ihm nun auch in Washington nicht gelingen, eine konstant gute Saison hinzulegen und nachzuweisen, dass er immer noch ein Franchise-Quarterback sein kann, dürfte die Geduld bei den Commanders auch schnell aufgebraucht sein. Und das unabhängig davon, ob ein Quarterback aus dem Draft 2022 noch dazu stößt oder nicht.

Mehr noch: Verspielt Wentz auch diese Gelegenheit, sich zu beweisen, dann wird es schwer fallen, ihn noch anderswo als Top-Lösung unterzubringen. Sicherlich ist die Verzweiflung bei Teams, die Quarterbacks suchen, immer groß - der Wentz-Trade beweist das nachhaltig. Doch wie groß wäre das Verlangen nach einem Quarterback, der dann womöglich von drei Teams in drei Jahren fallen gelassen worden wäre?

Wentz findet gute Voraussetzungen in Washington vor

Die Voraussetzungen nun sind jedoch gar nicht mal so schlecht. Allen voran Terry McLaurin gibt ihm einen sehr guten Top-Receiver, zudem gibt es ein paar sehr gute Sekundär-Waffen und eine stabile Offensive Line vor ihm.

Das allerdings ließ sich auch schon über die Colts behaupten und wir wissen wie das endete.

Wentz ist in der Bringschuld und muss in der kommenden Saison überzeugen und seinen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Nur dann besteht die Chance, dass er noch einige Jahre länger Starting Quarterback in dieser Liga sein wird.

Carson Wentz: Statistik in der NFL

SaisonTeamSpielePassquote (Prozent)YardsTouchdownsInterceptionsQBR
2016Eagles1662,43782161446,7
2017Eagles1360,2329633778,5
2018Eagles1169,6307421762,0
2019Eagles1663,9403927762,8
2020Eagles1257,42620161541,9
2021Colts1762,4356327754,7
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung