Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL, Strafen: Flaggen, Bezeichnung, Bedeutung, Yards

Von Marko Brkic
Gelbe Flaggen kennzeichnen in der NFL Regelverstöße.
© getty

Strafen in Form von gelben Flaggen sind ein wichtiger Baustein, um im American Football Fairness zu garantieren. Flaggen, Bezeichnung, Bedeutung, Yards - hier bei SPOX erfahrt Ihr das Wichtigste zum Thema Strafen in der NFL.

Gibt es in der NFL einen Regelverstoß, wirft der Schiedsrichter eine gelbe Flagge auf das Spielfeld. In der Regel dorthin, wo das Foul passiert ist. Die meisten Strafen beinhalten Raumverlust. Heißt also, dass die Line of Scrimmage für den nächsten Spielzug entweder nach vorne oder nach hinten verschoben wird - je nachdem, wer das Foul begangen hat. In seltenen Fällen können Spieler sogar ausgeschlossen werden.

Im Folgenden zählen wir auf, welche Strafen es in der NFL gibt und wie die Umsetzung der Strafe aussieht.

NFL, Strafen: Flaggen, Bezeichnung, Bedeutung, Yards

Illegal Formation: In der NFL gibt es eine Vorgabe, die bestimmt, wie sich die Spieler an der Line of Scrimmage aufzustellen haben. So müssen unmittelbar vor dem Snap mindestens sieben Spieler an der Line of Scrimmage stehen. Ist dies nicht der Fall, gibt es eine Fünf-Yard-Strafe und der Spielzug wird wiederholt.

Illegal Shift: In der Offense darf sich eine Sekunde vor dem Snap bis auf den Man in Motion niemand bewegen, sonst wird eine Fünf-Yard-Strafe und die Wiederholung des Spielzugs fällig.

Illegal Motion: Bewegen sich neben dem Man in Motion auch andere Spieler der Offense, folgt ebenfalls eine Bestrafung. Auch hier sind es fünf Yards und die Wiederholung des Downs.

False start: Bewegt sich ein Offensiv-Spieler bevor der Center den Ball freigegeben hat, gibt es ebenfalls eine Fünf-Yard-Strafe inklusive Wiederholung des Downs.

Offside: Betritt ein Defensiv-Spieler vor dem Snap die neutrale Zone, den Bereich zwischen Ball und Verteidiger, folgt eine Fünf-Yard-Strafe mit Wiederholung des Snaps.

Delay of Game: Schafft es ein Team nicht vor Ablauf der Zeit, die man für einen Spielzug hat, den Ball freizugeben, geht es fünf Yards nach hinten.

Intentional Grounding: In dem Fall wirft der Quarterback den Ball absichtlich weg, um etwa einem Sack zu entgehen - 10 Yards lautet dafür die Strafe.

Block in the Back: Beim Block in the back wird ein gegnerischer Spieler, der blockt und nicht Ballträger ist, unerlaubt von hinten und oberhalb der Taille getackelt. Dafür gibt es eine Zehn-Yard-Strafe. Der Spielzug wird zudem wiederholt.

Holding: Eine Holding-Strafe kann sowohl von der Offense als auch von der Defense verursacht werden. In jedem Fall aber handelt es sich dabei um das Festhalten eines Spielers, der nicht Ballträger ist. Bei Holding der Offense wird eine Zehn-Yard-Strafe verhängt. Im Falle der Defense ist es eine Fünf-Yard-Strafe. Zusätzlich bekommt die gegnerische Offense ein automatisches First-Down.

Pass Interference: Auch bei einer Pass Interference, wo ein Spieler, der in der Luft in fangbarer Nähe ist, am Fangen gehindert wird, können beide Seiten bestraft werden. Die Offense muss 10 Yards und eine Wiederholung des Spielzugs hinnehmen, die Defense bekommt ein automatisches First Down an der Stelle, an der der Regelverstoß begangen wurde, aufgebrummt.

Facemask: Greift ein Spieler seinem Gegenspieler in das Gesichtsgitter, gibt es 15 Yards.

Chop Block: Ein Spieler darf nicht gleichzeitig von zwei Spielern sowohl tief als auch hoch geblockt werden. Kommt dies vor, wirft der Schiedsrichter die gelbe Flagge. 15 Yards und ein automatisches First Down sind die Folge.

Late Hit: Kommt es zu einem Tackle, obwohl der Spielzug schon zu Ende ist, gibt es ebenfalls eine Strafe. Von 15 Yards + First Down bis zu einem Spielausschluss gibt es hier mehrere Möglichkeiten.

Unnecessary Roughness und Unsportsmanlike Conduct: Gleiches gilt bei Strafen für Unnecessary Roughness, also unnötiger Härte, und Unsportsmanlike Conduct, unsportlichem Verhalten wie Beleidigungen oder Provokationen.

Roughing the Passer/Kicker: Wird der Quarterback nach einem Pass oder der Kicker sowie Holder nach einem Fieldgoalversuch noch getackelt, gibt es 15 Yards und ein automatisches First Down als Strafe.

NFL: Die Strafen im Überblick

BezeichnungStrafe
Illegal Formation5 Yards + Wiederholung des Spielzugs
Illegal Shift5 Yards + Wiederholung des Spielzugs
Illegal Motion5 Yards + Wiederholung des Spielzugs
False start5 Yards + Wiederholung des Spielzugs
Offside5 Yards + Wiederholung des Spielzugs
Delay of Game:5 Yards
Intentional Grounding:10 Yards
Block in the Back10 Yards + Wiederholung des Spielzugs
Holding10 Yards für Offense, 5 Yards + automatisches First Down für Defense
Pass Interference10 Yards + Wiederholung des Spielzugs (Offense begeht Foul), Automatisches First Down an Stelle, an dem das Foul begangen wurde (Defense begeht Foul)
Facemask15 Yards
Chop Block15 Yards + automatisches First Down
Late Hit15 Yards + automatisches First Down + evtl. Spielausschluss und Sperre
Unnecessary Roughness15 Yards + automatisches First Down + evtl. Spielausschluss und Sperre
Unsportsmanlike Conduct15 Yards + automatisches First Down + evtl. Spielausschluss und Sperre
Roughing the Passer/Kicker15 Yards + automatisches First Down
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung