Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL, Positionen in der Offense: Quarterback, Wide Receiver, Running Back, Tight End, Full Back

Von Marko Brkic
Die Tampa Bay Buccaneers wollen ihren Titel verteidigen.
© getty

Eine NFL-Mannschaft besteht jeweils aus einer Offense, einer Defense und aus Specials Teams. SPOX wirft heute einen näheren Blick auf die Offense und erklärt die Rolle folgender Positionen: Quarterback, Wide Receiver, Running Back, Tight End, Full Back.

Bei jedem Snap in der NFL stehen für eine Mannschaft stets elf Spieler auf dem Platz. Meistens stehen sich dabei die Offense einer Mannschaft und die Defense des Gegners gegenüber. Darüber hinaus gibt es auch die Special Teams, die bei Kick-Offs, Fieldgoals, Extrapunkten oder Punts den Rasen betreten.

Von den drei Formationen betrachtet SPOX heute die Offense etwas genauer und geht näher auf die dafür zum Einsatz kommenden Positionen ein.

NFL, Positionen in der Offense: Quarterback, Wide Receiver, Running Back, Tight End, Full Back

Ziel der Offense im American Football ist es, mit dem Ball die gegnerische Endzone zu betreten. Dies ist möglich, indem man mit dem Ball hineinläuft oder den Ball hinter der Linie fängt. Dafür müssen die Positionen in der Offense jedoch harmonisch zusammenarbeiten.

NFL, Positionen in der Offense: Quarterback

Der wohl relevanteste Teil der Offense ist der Quarterback. Er ist bei fast jedem Spielzug involviert und trägt auch die meiste Verantwortung dafür, dass die Offensive reibungslos läuft. Nach dem Snap, den der Center vor ihm ausführt, hat der QB mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: er kann den Ball zu einem Wide Receiver oder Tight End passen, er kann den Ball dem Running Back übergeben, er kann aber auch selbst laufen. Trick Plays sind ebenfalls möglich. Erwischt der Quarterback also einen schlechten Tag, wird es die komplette Offense dem ganzen Spiel durch schwer haben.

NFL, Positionen in der Offense: Wide Receiver

Der Wide Receiver bildet die andere Hälfte, die benötigt wird, um einen Pass als "completed" zu betrachten. Er ist der wendigste und schnellste Spieler in der Offense und hat neben der Aufgabe, Bälle zu fangen, auch Arbeit als Blocker zu verrichten.

NFL, Positionen in der Offense: Running Back

Kaum eine Position muss so viel Prügel einstecken wie der Running Back. Neben dem Quarterback ist er, der am öftesten den Ball berührt. Wenn er auf dem Feld steht, wartet er entweder neben oder hinter dem QB. Je nachdem, ob er den Ball in die Hände gedrückt bekommt, versucht er entweder in die Endzone zu laufen oder er blockt bzw. läuft sich frei, um den Ball zu fangen. Um sich gegen mehrere Tackles durchsetzen zu können, ist der Running Back besonders robust, explosiv und bullig. Ein offensiver Spielzug kann zudem auch ohne dem Running Back stattfinden.

NFL, Positionen in der Offense: Tight End

Der Tight End steht in der Line of Scrimmage direkt neben dem äußersten offensiven Linemen, dem Offensive Tackle, und ist dementsprechend für das Blocken, aber auch für das Fangen zuständig.

NFL, Positionen in der Offense: Full Back

Der Full Back ist neben dem Half Back eine von zwei Running-Back-Positionen, kommt jedoch neben dem Half Back deutlich seltener zum Einsatz. Der Full Back ist üblicherweise kräftiger als der Half Back, der im Gegensatz dazu schneller und wendiger ist, und wird häufig als "Brechstange" angewendet, kann jedoch ebenfalls blocken.

NFL: Die Offensive Player of the Year der vergangenen zehn Jahre

JahrNamePositionTeam
2011Drew Brees (2)QuarterbackNew Orleans Saints
2012Adrian PetersonRunning BackMinnesota Vikings
2013Peyton Manning (2)QuarterbackDenver Broncos
2014DeMarco MurrayRunning BackDallas Cowboys
2015Cam NewtonQuarterbackCarolina Panthers
2016Matt RyanQuarterbackAtlanta Falcons
2017Todd GurleyRunning BackLos Angeles Rams
2018Patrick MahomesQuarterbackKansas City Chiefs
2019Michael ThomasWide ReceiverNew Orleans Saints
2020Derrick HenryRunning BackTennessee Titans
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung