Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL-Playoffs - Divisional Round, Sonntag: Browns fordern den Champ - zerlegen die Saints erneut die Bucs?

Von Jan Dafeld
Die Cleveland Browns treffen auf die Kansas City Chiefs.

Am zweiten Tag der Divisional Round steigt der Champ erstmals in den Ring: Die Chiefs treffen zuhause auf die Browns und wollen ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Anschließend fordern die Bucs die Saints. Kann Tampa Bays Defense diesmal mehr entgegen setzen? Die Spiele könnt Ihr in unserem Live-Ticker diskutieren und mitverfolgen.

Ihr wolltdie NFL-Playoffs live und in voller Länge sehen? Das geht - mit dem DAZN-Gratismonat!

Kansas City Chiefs (14-2, #1) - Cleveland Browns (11-5, #6)

Kansas City Chiefs: Der Weg in die Divisional Round

Die Chiefs unterlagen in Woche fünf den Raiders, ansonsten walzte Kansas City nur so durch die Regular Season. Viele Spiele blieben lange spannend, am Ende setzte sich das Team von Andy Reid aber stets durch. Die zweite Niederlagen folgte erst am letzten Spieltag als die Chiefs bereits als Nummer-eins-Seed in der AFC gesetzt waren und unter anderem Patrick Mahomes geschont wurde.

Cleveland Browns: Der Weg in die Divisional Round

Zwei Worte: Pittsburgh Steelers. Nach der überraschenden Pleite gegen die Jets benötigten die Browns am letzten Spieltag der Regular Season einen Sieg gegen die Steelers, um in die Playoffs einzuziehen. Nachdem Cleveland diese Hürde gegen ein Team, das unter anderem Ben Roethlisberger schonte, genommen hatte, stand in der Wildcard-Runde das nächste Duell mit dem Division-Rivalen an. Cleveland ging noch im ersten Viertel mit 28:0 in Führung und marschierte in die nächste Runde.

Die aktuelle Situation der Chiefs

Die Chiefs müssen wohl weiter auf Mitchell Schwartz verzichten. Der Right Tackle bleibt weiter auf der Injured-Reserve-Liste. Ob er in den Playoffs überhaupt nochmal zum Einsatz kommen könnte, ist fraglich. Bangen müssen die Chiefs obendrein um Sammy Watkins, der aufgrund einer Wadenverletzung unter der Woche nicht trainieren konnte. Clyde Edwards-Helaire ist wohl nicht bei 100 Prozent, wird aber voraussichtlich spielen können.

Die aktuelle Situation der Browns

Pro Bowler Joel Bitonio, Cornerback Denzel Ward sowie Head Coach Kevin Stefanski kehren bei Cleveland zurück, alle drei hatten die Wildcard-Runde aufgrund einer Corona-Infektion verpasst. Fragezeichen stehen derweil noch hinter einem Einsatz von Right Tackle Jack Conklin, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Auch B.J. Goodson und David Njoku sind angeschlagen, Olivier Vernon fällt mit einem Achillessehnenriss für den Rest der Saison aus.

Chiefs vs. Browns: Players to watch

Frank Clark (Edge Defender, Chiefs)

Die Browns werden das Spiel offensiv über ihr Laufspiel kontrollieren müssen. Cleveland verfügt über die beste Offensive Line der Liga, in der Vorwoche dominierte das Team selbst ohne Bitonio die starke Front Seven der Steelers. Gegen die löchrige Run-Defense der Chiefs soll das in dieser Woche erneut gelingen.

Im Fokus steht somit unter anderem Clark. Der Pass-Rusher wurde 2019 von den Seahawks geholt und mit einem Monstervertrag ausgestattet. Rechtfertigen konnte er diesen in der Regular Season allerdings keineswegs, Clark wird sich in der Postseason - wie bereits im letzten Jahr - steigern müssen. In der Run-Defense ist der 27-Jährige besonders anfällig. Wird er gegen die Browns von Gegenüber Jedrick Wills dominiert, könnte Cleveland gezielt in seine Richtung laufen - und so für einige lange Drives sorgen.

Myles Garrett (Edge Defender, Browns)

Die Chiefs-Offense ist die beste der Liga. Komplett ausschalten wird Patrick Mahomes, Tyreek Hill, Travis Kelce und Co. keine Defense, die der Browns ganz besonders nicht. Clevelands Secondary war immer wieder anfällig, der Pass-Rush ist nach Vernons Ausfall geschwächt. Um die Chiefs offensiv zumindest etwas bremsen zu können, wird Cleveland mit dem Four-Men-Rush Druck erzeugen müssen. Die einzige Hoffnung: Garrett.

Der 25-Jährige ist ohne jede Frage der beste Pass-Rusher der Gäste. Er wird in Kansas City eine starke Leistung bringen und Patrick Mahomes unter Druck setzen müssen, andernfalls drohen die Browns in einen Shootout zu geraten, den sie kaum gewinnen können. Nach Vernons Verletzung musste Garrett allerdings von der linken auf die rechte Seite der Line wechseln und war aus seiner neuen Position deutlich weniger explosiv unterwegs.

Chiefs vs. Browns: Darauf kommt es an

Die Browns dürfen sich offensiv nicht viele Fehler erlauben, andernfalls droht die Offense der Chiefs im Handumdrehen außer Reichweite zu geraten. Mit seiner herausragenden Offensive Line, seinen beiden Top-Running-Backs sowie dem Play-Action-Spiel über Baker Mayfield verfügt Cleveland jedoch über einige Werkzeuge, um genau das zu bewerkstelligen. Schaffen es die Browns mit ihrem Run Game die Uhr zu kontrollieren und zu punkten, könnten sie das Spiel zumindest länger offenhalten.

Auf der Gegenseite haben die Browns den Chiefs zumindest auf dem Papier deutlich weniger entgegenzusetzen. Die Rückkehr von Ward hilft, dennoch dürfte die Secondary der Gäste gegen Kansas City Probleme bekommen. Kann Garrett Mahomes zusammen mit Sheldon Richardson und Larry Ogunjobi unter Druck setzen und so den ein oder anderen Stop produzieren?

Chiefs vs. Browns: Prognose

Treten die Browns mit ihrem Run-Game und Play-Action-Spiel ähnlich dominant auf wie gegen die Steelers könnten sie das Spiel gegen die Chiefs tatsächlich lange offenhalten. Letztlich scheint die offensive Feuerkraft der Gastgeber aber schlicht zu groß zu sein, insbesondere gegen eine anfällige Browns-Secondary sowie mit einer Bye Week im Rücken. 34:27 Chiefs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung