Suche...
NFL

NFL-News: Liga verzichtet auf International Games in der Saison 2020

Von SPOX
2020 wird die NFL nicht in London Halt machen.

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie wird die NFL in der kommenden Saison auf die Austragung der International Games verzichten. Dies gab die Liga am Montag bekannt. Fünf Spiele außerhalb der USA waren für die Saison 2020 geplant - unter anderem in London.

"Wir wissen die Unterstützung unserer Regierungs- und Stadionpartner in Mexiko und Großbritannien, die alle mit dieser Entscheidung einverstanden sind, sehr zu schätzen, und wir freuen uns darauf, in der Saison 2021 in beide Länder zurückzukehren", erklärte Christopher Halpin, Executive Vice President der NFL, in einer offiziellen Stellungnahme.

"Nach umfangreichen Analysen" sei es die beste Entscheidung, "alle unsere Spiele in dieser Saison im eigenen Land zu spielen - für unsere Spieler, unsere Franchises und all unsere Fans in den USA, Mexiko und Großbritannien".

NFL: Keine Spiele in London und Mexiko City

Neben vier Spielen in London - wie im Vorjahr im Wembley-Stadion und Tottenham Hotspur Stadium - hätte im Herbst außerdem ein Spiel in Mexico City stattfinden sollen. Als Gastgeber waren die Jacksonville Jaguars, Miami Dolphins, Atalanta Falcons (jeweils in London) und Arizona Cardinals (Mexiko City) vorgesehen. Diese Partien werden nun nach aktuellem Stand der Dinge vor heimischer Kulisse in den Vereinigten Staaten ausgetragen.

Noch in dieser Woche wird die NFL den Spielplan für die kommende Regular Season bekanntgeben. Die Saison soll am 10. September eröffnet und am 7. Februar 2021 mit dem Super Bowl abgeschlossen werden. 17 Wochen dauert die reguläre Saison an, um die Teilnehmer für die Playoffs zu ermitteln. Diese werden pro Conference um eine Mannschaft auf insgesamt 14 Mannschaften erweitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung