Suche...
NFL

Wegen Corona-Beschränkungen: Tom Brady aus Park geworfen

SID
Auch Tom Brady muss sich offenbar an Corona-Beschränkungen halten.

Die strikten Regeln während der Coronakrise bremsen auch Superstars aus. Das musste Quarterback Tom Brady in einem Stadtpark in Florida erleben. Der 42-Jährige hatte allein in einer städtischen Grünanlage trainiert und wurde rausgeworfen. Dies erzählte die Bürgermeisterin von Tampa am Montagabend (Ortszeit).

"Die Wärterin ging zu der Person, um ihr zu sagen, dass der Park geschlossen ist und hat dann gemerkt, dass das Tom Brady war", sagte Bürgermeisterin Jane Castor. Die USA haben als weltweit am stärksten vom Coronavirus betroffenes Land besonders strikte Ausgangsbeschränkungen.

Die Parkbetreiber nahmen den Fauxpas des Superstars mit Humor: "Sorry Tom Brady! Unser Team kann es kaum erwarten, Sie und unsere gesamte Community mit einem noch größeren Lächeln wieder willkommen zu heißen. Bis dahin bleiben Sie sicher und bleiben Sie so oft wie möglich zu Hause, um das Virus einzudämmen," schrieben die Parkbetreiber bei Twitter.

Der 42-jährige Brady war erst im März nach 20 Jahren bei den New England Patriots zu den Tampa Bay Bucaneers nach Florida gewechselt. Dort muss er sich allerdings individuell fit halten, da die geplanten Trainingscamps der NFL-Klubs wegen der Coronakrise auf unbestimmte Zeit verschoben worden sind.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung