Suche...
NFL

NFL: New England Patriots entlassen Antonio Brown

Von SPOX
Antonio Brown wurde von den New England Patriots entlassen.

Die New England Patriots haben Wide Receiver Antonio Brown nach nur zwei Wochen wieder entlassen. Das bestätigte die Franchise in einem Statement.

"Wir schätzen die harte Arbeit vieler Personen in den letzten elf Tagen, aber wir denken, dass es das Beste ist, dieses Mal in eine andere Richtung zu gehen", heißt es in der Mitteilung.

Brown wurde am 10. September von seiner ehemaligen Trainerin, Britney Taylor, wegen sexuellen Übergriffen in drei Fällen angeklagt. Grund für die plötzliche Entlassung sollen indes SMS-Nachrichten gewesen sein, die Brown laut eines Berichts von Sports Illustrated unter der Woche an eine Frau gesendet habe, die ihm auch sexuelles Fehlverhalten vorgeworfen hat.

Antonio Brown sendet bedrohliche Nachrichten an Klägerin

Die Nachrichten, die der Anwalt der Frau, die anonym bleiben wolle, an Medienvertreter und Liga-Offizielle weitergereicht hat, sollen unter anderem Bilder von den Kindern der Frau beinhalten und als bedrohlich eingeschätzt worden sein.

Wie The Athletic berichtet, sei das zu viel gewesen für Teameigner Robert Kraft, da diese Nachrichten von Brown in seiner Zeit bei New England gesendet wurden. Alles, was davor geschah, passierte vor Browns Unterschrift. Kraft und Head Coach Bill Belichick sollen daraufhin gemeinsam entschieden haben, den Wide Receiver gehen zu lassen.

Was den Signing Bonus im Vertrag von Brown angeht, berichten mehrere Medien derweil übereinstimmend, dass die Patriots um diesen wohl herumkommen werden. Offenbar gibt es eine Vertragsklausel, die den Bonus annulliert in einem Fall, der nun eingetreten ist. Am kommenden Montag wäre eine Zahlung von fünf Millionen Dollar fällig gewesen, hätte Brown dann noch zum Kader gezählt.

Antonio Brown hält die NFL über den Sommer in Atem

Wenige Stunden vor der Entlassung hatte der Wide Receiver sich noch via Twitter bei den Pats für die Chance bedankt, Teil des Teams zu sein.

In der Offseason hatte der 31-Jährige bereits für Wirbel gesorgt, nachdem er einen Trade von den Pittsburgh Steelers gefordert hatte. In der Folge wurde er zu den Oakland Raiders transferiert, wo er unter anderem wegen seiner Helm-Debatte für Schlagzeilen sorgte und schließlich entlassen wurde.

Kurz darauf unterschrieb Brown schließlich einen 15 Millionen Dollar schweren Vertrag bei den Patriots und überzeugte in Woche 1 direkt mit einem Touchdown.

Laut ESPN ist es unklar, ob Brown eine Chance bei einem anderen Team bekommt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung