Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Glück im Unglück für Gronk?

Von SPOX
Rob Gronkowski muss womöglich nur für ein oder zwei Spiele aussetzen
© getty

Die Patriots können bei Rob Gronkowski wohl zumindest etwas durchatmen, Arizona verliert Chris Johnson dagegen womöglich für den Rest der Saison. Auch Ahmad Bradshaw wird in diesem Jahr nicht mehr spielen, während sich die Miami Dolphins von Bill Lazor trennen. Carolina stärkt indes nochmals seine Defense.

Glück im Unglück für Gronk? Die New England Patriots dürften am Montag kollektiv durchgeatmet haben. Die bittere Pleite in Denver war durch die Verletzung von Rob Gronkowski schnell in Vergessenheit geraten, der Tight End wurde im Mile High aufgrund einer Knieverletzung vom Platz gefahren.

50 LIVESTREAMS in der Regular Season: Das NFL-Programm bei SPOX

Doch die Untersuchungen gaben übereinstimmenden Berichten zufolge wenigstens leichte Entwarnung: Demnach hat Gronkowski lediglich eine Zerrung und eine Prellung erlitten, er wird laut NFL-Insider Ian Rapoport womöglich gar nur ein Spiel verpassen. Auch eine Zwangspause von mehreren Wochen ist aber noch nicht ausgeschlossen, mit Blick auf die Playoffs dürften die Patriots ohnehin zusätzlich vorsichtig agieren.

Saison für CJ2K beendet? Die Arizona Cardinals müssen sich darauf einstellen, zumindest den Rest der Regular Season ohne ihren Nummer-1-Running-Back zu bestreiten. Chris Johnson musste im Spiel gegen die San Francisco 49ers am Sonntag verletzt raus, die ersten Tests lassen wenig Grund zur Hoffnung: Offenbar hat Johnson einen Bruch am Schienbein erlitten.

Arizona will jetzt noch weitere Untersuchungen abwarten, um festzulegen, ob Johnson auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt wird. Das würde die Saison für ihn komplett beenden. Da sich Andre Ellington, bislang die Nummer Zwei hinter CJ2K, in San Francisco ebenfalls verletzte (eine Fußverletzung; hier steht die Prognose noch aus), rückt David Johnson in den Fokus. Der Rookie zeigte vielversprechende Ansätze, hatte aber auch schon mehrere Fumbles.

Bradshaw auf IR-Liste: Definitiv beendet ist die Saison für Ahmad Bradshaw. Der Running Back der Indianapolis Colts wurde am Montag auf die Injured-Reserve-Liste gesetzt, Bradshaw hatte sich am Sonntag beim Sieg über die Tampa Bay Buccaneers am Handgelenk verletzt. Indy verpflichtete im Gegenzug Running Back Zurlon Tipton.

Die NFL-Grundlagen-Übersicht: Offenses, Defenses und vieles mehr erklärt

Ein Quarterback-Tausch von Andrew Luck hin zu Routinier Matt Hasselbeck, der den verletzten Luck am Sonntag zum vierten Mal in dieser Saison vertrat, ist derweil kein Thema. Coach Chuck Pagano wurde gefragt, ob der 40-Jährige auch auf dem Platz bleiben könnte, wenn Luck wieder fit ist. Die klare Antwort: "Das ist doch lächerlich. Ihr solltet euch nicht so auf Twitter stürzen." Während Luck in dieser Saison große Turnover-Probleme hatte, gewann Hasselbeck alle seine vier Spiele.

Und sonst so? Die Miami Dolphins haben die nächste Reißleine im Trainerstab gezogen: Nach Head Coach Joe Philbin und Defensive Coordinator Kevin Coyle wurde zum Wochenbeginn auch Offensive Coordinator Bill Lazor entlassen. Zac Taylor, bislang Miamis Quarterback-Coach, übernimmt für den Rest der Saison. Unter anderem die Tatsache, dass die Dolphins nie ein konstantes Running Game aufbauen konnten, führte wohl letztlich zu der Entscheidung.

Die nach wie vor ungeschlagenen Carolina Panthers haben indes ihre Secondary gestärkt. Die Panthers verpflichteten am Montag Cortland Finnegan, der Cornerback hatte am Freitag im Training vorspielen dürfen. Die Panthers mussten zuletzt aufgrund einer Knieverletzung auf Charles Tillman verzichten, der Routinier fällt womöglich noch länger aus.

New England bangt derweil seit dem Broncos-Spiel nicht nur um Gronkowski: Auch Linebacker Dont'a Hightower verletzte sich im Mile High am Knie, erst nachdem Hightower draußen war, konnten die Broncos ihr Running Game aufziehen. Offenbar hat sich der Linebacker eine Verstauchung am Knie zugezogen, eine mehrwöchige Pause droht. Bestätigt sich die Diagnose, wäre aber zumindest ein vorzeitiges Saisonende wohl vom Tisch.

Der Schedule: Week 12 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung