Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Playoffs: Schiedsrichter geben Erklärung zum Rauswurf von Draymond Green gegen die Grizzlies ab

Von Daniel Berchem
Draymond Green wurde vorzeitig zum Duschen geschickt.

Draymond Green holte sich in Spiel 1 gegen die Memphis Grizzlies ein Flagrant-2-Foul ab, womit die Partie für den Warriors-Star vorzeitig beendet war. Nach der Partie lieferten die Schiedsrichter ihre offizielle Begründung, auch Steve Kerr äußerte sich zu der Szene.

Die Szene ereignete sich kurz vor der Halbzeit des 117:116-Sieges der Warriors. Green wurde zunächst ein normales Foul angerechnet, als er Grizzlies-Big-Man Brandon Clarke am Trikot zu Boden zog. In der Wiederholung aber erkannten die Schiedsrichter, dass der Forward beim Versuch, dem Gegenspieler den Ball aus den Händen zu schlagen, auch dessen Gesicht traf. Die Referees entschieden auf Flagrant-2 und Green wurde des Feldes verwiesen.

Green konnte die Entscheidung nicht nachvollziehen und machte eine große Show aus seinem Abgang. Referee Kane Fitzgerald lieferte nach dem Spiel eine Begründung für die Entscheidung des Schiedsrichter-Teams: "Der Kontakt wurde insgesamt als unnötig und exzessiv angesehen, was zu einem Flagrant Foul und einem Rauswurf führt", sagte Fitzgerald.

Der Schiedsrichter ging noch mehr ins Detail: "Nun, da gibt es ein paar Dinge", so Fitzgerald. "Der erste Teil war die Armbewegung und der signifikante Kontakt zum Gesicht, und dann das Herunterziehen des Trikots und der Wurf auf den Boden bei einem Spieler, der sich in der Luft befindet, das macht es unnötig und übertrieben."

Brandon Clarke: "Dafür ist er bekannt"

Der Gefoulte, Brandon Clarke, empfand die Entscheidung der Schiedsrichter als richtig und zeigte sich wenig überrascht über Greens Aktion. "Es ist nicht schockierend, dass er das getan hat. Das hat er in der Vergangenheit schon öfter getan", sagte Clarke. "Er ist in seiner Karriere für Flagrant Fouls bekannt. Ich habe ihn gefühlt mein ganzes Leben lang im Fernsehen gesehen, also war ich nicht wirklich schockiert."

"Es war überraschend", entgegnete Warriors-Coach Steve Kerr nach dem Spiel. Curry zeigte unterdessen Unverständnis: "Es ist eine schwierige Entscheidung, vor allem auswärts. Eine Serie beginnt und ein Spieler wie Draymond muss in die Umkleidekabine. Niemand will das sehen, es ist nicht gut für das Spiel. Ich denke, dass er das nicht verdient hat."

Auch die Mutter des NBA-Stars meldete sich auf Twitter zu Wort: "Ich kann die Entscheidung immer noch nicht glauben. Er hat versucht, das Richtige zu tun! Wenn das Absicht gewesen wäre, wäre sein Gesicht auf dem Boden aufgeschlagen!" Etliche NBA-Stars kommentierten die Szene in den sozialen Medien, wie etwa Damian Lillard: "Wir brauchen bei diesen Regeln mehr Kontext." JaVale McGee schrieb: "In der heutigen Liga: Flagrant 2...damals: ein normales Foul."

Am Ende spielte es für die Dubs keine Rolle, sie drehten die Partie in Memphis auch noch ohne ihren besten Verteidiger und gewannen mit 117:116. Spiel 2 der Serie findet in der Nacht auf Mittwoch um 3.30 Uhr deutscher Zeit statt.

Grizzlies vs. Warriors: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
11. Mai21.30 UhrMemphis GrizzliesGolden State Warriors116:117
24. Mai3.30 UhrMemphis GrizzliesGolden State Warriors-
37. Mai3.30 UhrGolden State WarriorsMemphis Grizzlies-
48. Mai2.30 UhrGolden State WarriorsMemphis Grizzlies-
5*12. MaiTBDMemphis GrizzliesGolden State Warriors-
6*14. MaiTBDGolden State WarriorsMemphis Grizzlies-
7*17. MaiTBDMemphis GrizzliesGolden State Warriors-
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung