Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: James Harden erklärt punktlose zweite Halbzeit und spricht über Sixers-Zukunft

Von Robert Arndt
James Harden kann in diesem Sommer aus seinem Vertrag aussteigen.

Die Philadelphia 76ers sind erneut in der zweiten Playoff-Runde ausgeschieden. In Spiel 6 gegen die Miami Heat enttäuschte in der zweiten Halbzeit vor allem die Offense, auch weil James Harden ohne Punkte blieb. Der Guard erklärte sich und sprach auch über seine mögliche Free Agency.

Der 32-Jährige spielte bei der 90:99-Niederlage in Spiel 6 gegen die Miami Heat zwar 23 der 24 Minuten nach der Pause, nahm jedoch nur noch zwei Wurfversuche und blieb dabei ohne Punkte. Der neunfache All-Star spielte immerhin 4 Assists, leistete sich aber auch 3 Turnover, darunter diesen, bei welchem die Sixers-Fans laut buhten.

In 43 Minuten erzielte Harden 11 Punkte (4/9 FG, 3/7 Dreier) und 9 Assists, nahm aber auch keinen einzigen Freiwurf. Das war dem früheren MVP in seinen 13 Jahren in der NBA in mindestens 40 Minuten Spielzeit noch nie passiert. Harden hatte jedoch eine einfache Erklärung für seine punktlose zweite Halbzeit: "Wir sind unsere Offense gelaufen und dann habe ich den Ball einfach nicht mehr bekommen."

Auch Head Coach Doc Rivers gab sich zugeknöpft, nachdem er im Vorjahr seinen Point Guard Ben Simmons nach einem schwachen Elimination Game indirekt kritisierte, indem er hinterfragte, ob der Australier der Spielmacher eines Championship Teams sein könne. "Ich werde jetzt wegen James kein Referendum daraus machen. Wir gewinnen als Team und wie verlieren auch als Team", sagte Rivers zur Vorstellung von Harden.

Rivers sprach im Anschluss auch davon, dass das Team aus der Niederlage lernen und darauf aufbauen werde. Ob Harden Teil dieser Entwicklung sein wird, ist noch unklar. Der 32-Jährige zog nach dem Trade aus Brooklyn wider Erwarten seine Spieler-Option über 47,4 Millionen Dollar nicht (er behauptete später, er habe es vergessen) und könnte die Sixers theoretisch im Sommer wieder als Free Agent verlassen.

James Harden möchte bei den Philadelphia 76ers bleiben

Nach dem Spiel kamen natürlich die Fragen nach seiner Zukunft und Harden beteuerte, dass er auch in der kommenden Saison für die Sixers auflaufen werde. Über allem schwebt immer noch Hardens mögliche Vertragsverlängerung, mit der Option könnte er über die kommenden fünf Jahre insgesamt 270 Millionen Dollar einstreichen - es wäre der größte Vertrag der NBA-Geschichte.

Zumindest ließ Harden eine Tür offen, dass er womöglich auch für weniger Geld in Philadelphia unterschreiben würde. "Was immer es braucht, um dem Team bei der Entwicklung zu helfen", sagte der Star-Guard zu einem möglichen Discount für die Sixers.

Harden spielte unabhängig von Spiel 6 gegen die Heat sehr wechselhafte Playoffs, in zwölf Partien legte der 32-Jährige 18,6 Punkte, 8,6 Assists und 4,2 Turnover bei 40,5 Prozent aus dem Feld und 36,8 Prozent von der Dreierlinie auf - Stats, die weit unter seinem Karriereschnitt liegen.

NBA Playoffs: Sixers vs. Heat - Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
13. Mai1.30 UhrMiami HeatPhiladelphia 76ers106:92
25. Mai1.30 UhrMiami HeatPhiladelphia 76ers119:103
37. Mai1 UhrPhiladelphia 76ersMiami Heat99:79
49. Mai2 UhrPhiladelphia 76ersMiami Heat116:108
511. Mai1.30 UhrMiami HeatPhiladelphia 76ers120:85
613. Mai1 UhrPhiladelphia 76ersMiami Heat90:99
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung