Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Los Angeles Lakers - Anthony Davis ärgern Verletzungen: "Auf dem Papier sahen wir gut aus"

Von Ole Frerks
Anthony Davis wird mit den Los Angeles Lakers vermutlich die Playoffs verpassen.

Nach der Niederlage gegen die Denver Nuggets brauchen die Los Angeles Lakers schon ein Wunder, um nur das Play-In zu erreichen. Anthony Davis gab sich folglich im Anschluss angefressen und monierte die vielen Verletzungen seines Teams in dieser Spielzeit.

Die Lakers haben nun sechs Spiele in Folge verloren und haben eine einstmals gute Ausgangsposition längst verspielt: Nach der 118:129-Niederlage gegen die Nuggets stehen sie auf Platz elf im Westen, zwei volle Spiele hinter den San Antonio Spurs, die zudem den Tiebreaker halten.

Es wird also wohl nichts mehr werden. Davis schien das nach dem Spiel bereits zu beschäftigen, als er darüber sinnierte, was "hätte sein können." "Ich denke, die größte Sache, über die ich selbst nachdenke, ist, was hätte sein können, wenn wir das gesamte Jahr gesund gewesen wären", sagte Davis, der selbst 39 der 78 Spiele verpasst hat.

"Was hätte sein können, wenn ich das ganze Jahr gesund gewesen wäre, wenn LeBron James gesund wäre, wenn Kendrick Nunn gesund wäre. Man denkt schon darüber nach. Wir haben dieses Team zusammengestellt und auf dem Papier sahen wir gut aus, aber wir hatten nicht die Chance, unser Potenzial zu erreichen. Der frustrierende Teil dieser Saison ist, dass wir nie sehen konnten, was möglich gewesen wäre."

Anthony Davis: "Die ganze Welt will uns verlieren sehen"

Die Lakers hatten in der Offseason einen Großteil ihres Teams aus der Vorsaison ausgetauscht, um mit Russell Westbrook für einen dritten Star zu traden. Der MVP von 2017 stand im Gegensatz zu Davis zwar fast immer zur Verfügung (77 Spiele), brachte aber dennoch nicht den erhofften Effekt in Los Angeles.

Im Spiel gegen Denver waren sowohl Davis als auch Westbrook gut aufgelegt, ohne den verletzten James reichte es dennoch nicht für einen Sieg. Davis gab sich am Ende dennoch kämpferisch, auch wenn die Play-In-Chance mittlerweile kaum mehr als eine theoretische ist.

"Es gibt hier keine Siege der Moral. Vor allem bei uns", sagte Davis. "Die ganze Welt will uns verlieren sehen, um ehrlich zu sein. Aber es ist mein Job, auf dem Court zu stehen und diesen Jungs dabei zu helfen, Spiele zu gewinnen. Wir werden weiter kämpfen."

NBA: Das Restprogramm der Lakers und Spurs

 

Spurs (33-45)

Lakers (31-47)

Nuggets (A)

Suns (A)

Timberwolves (A)

Warriors (A)

Warriors (H)

Thunder (H)

Mavericks (A)

Nuggets (A)

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung