Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Los Angeles Lakers verlieren ohne LeBron James gegen Denver Nuggets um dominanten Nikola Jokic - Kyle Lowry wird gefeiert

Von Ruben Martin
Die Los Angeles Lakers haben gegen die Denver Nuggets verloren.

Die Los Angeles Lakers wurden ohne LeBron James durch Nikola Jokic und die Denver Nuggets noch weiter aus dem Play-In-Rennen geschossen, obwohl Russell Westbrook und Anthony Davis gut spielten. Die Topteams im Osten lieferten sich knappe Duelle, Kyle Lowry wurde als Volksheld in Toronto gefeiert.

Boston Celtics (49-30) - Washington Wizards (34-44) 144:102 (BOXSCORE)

  • Nächste Machtdemonstration der Celtics gegen Wizards, die mit einigen guten Spielen im Rücken nach Boston gereist waren. Die Kelten sorgten jedoch schnell für klare Verhältnisse mit 35:22 im ersten Viertel und gaben die Führung nicht mehr ab, Topscorer Jaylen Brown erzielte 13 der ersten 17 Punkte seines Teams.
  • Brown beendete das Spiel mit 32 Zählern bei 12/17 FG sowie 7 Rebounds und 5 Assists in knapp 29 Minuten, Jayson Tatum zog mit 22 (9/17 FG) und 7 Assists nach. Besonders überragend war die Bank der Celtics, die 25/34 aus dem Feld traf (15 Dreier). 4 Reservisten punkteten zweistellig, Derrick White (17) und Grant Williams (16) verwandelten jeweils 6/7 FG.
  • Die Wizards wehrten sich noch mit einem starken zweiten Viertel (37:35), nach der Pause ließ der Widerstand dann jedoch stark nach. So erzielte Boston allein im Fastbreak 32 Punkte (zu 4), traf 61,5 Prozent aus dem Feld sowie 52,3 Prozent von Downtown und spielte 39 Assists bei nur 7 Turnover. Dank der Niederlage der Bucks gegen die Mavs steht das Team von Ime Udoka somit wieder auf dem zweiten Platz der Eastern Conference.
  • Bei den Wizards waren Kristaps Porzinigs (5/15 FG, 7 Rebounds) und Kentavious Caldwell-Pope (7/17) mit jeweils 17 Punkten schon die Topscorer, Ish Smith steuerte 16 Zähler bei 8/10 FG von der Bank kommend bei. Rui Hachimura blieb komplett ohne Punkte (0/5 FG, 7 Rebounds) in fast 25 Minuten als Starter.

Milwaukee Bucks (48-30) - Dallas Mavericks (49-30) 112:118 (SPIELBERICHT)

Los Angeles Lakers (31-47) - Denver Nuggets (47-32) 118:129 (BOXSCORE)

  • 27 Punkte, 10 Rebounds und 7 Assists bei 11/15 und nur 2 Turnover aus dem Feld durch Russell Westbrook, dazu Anthony Davis mit 28 Zählern (11/25 FG), 9 Rebounds und 8 Assists - nachdem LeBron James Stunden vor Spielbeginn als inaktiv gemeldet wurde, lieferten die beiden verbliebenen Stars der Lakers ab. Dennoch scheiterten die Lakers, obwohl sie sich kaum eine weitere Niederlage leisten konnten.
  • Dafür sorgte allen voran Nikola Jokic, der im dritten Spiel in Folge mindestens 37 Punkte erzielte. Mit 15/22 aus dem Feld kam er auf 38 Zähler, dazu krallte er sich 18 Rebounds und sammelte 6 Assists, 3 Steals und 2 Blocks. Die Offensive der Nuggets lief auf Hochtouren, Denver traf 57,3 Prozent seiner Feldwürfe und spielte 33 Assists bei nur 12 Turnover (7 durch Jokic).
  • Mit der Niederlage haben die Lakers zwei Spiele Rückstand auf die San Antonio Spurs, die auch noch den Tiebreaker sicher haben. Los Angeles muss also drei Siege mehr aus den letzten vier Spielen der Saison als die Spurs holen, um das Play-In-Turnier nicht zu verpassen. "Wir kümmern uns nicht um die Mathematik", betonte Lakers-Coach Frank Vogel nach dem Spiel: "Wir kümmern uns um das nächste Spiel. Wir müssen aus der Niederlage lernen und hoffentlich gegen Phoenix gewinnen."
  • Die Lakers übernahmen die erste Führung und hatten früh Erfolg mit einem aggressiven Davis, der immer wieder Jokic angriff und auch in der Defense überzeugte mit insgesamt zwei Steals und drei Blocks. Los Angeles führte für einen Großteil der ersten drei Viertel. Im letzten Abschnitt legten die Nuggets dann einen 7:0-Lauf hin, der sie mit knapp 6 Minuten zu spielen 7 Punkte in Führung brachte. Die Lakers hatten keine Antwort und kamen nicht mehr auf näher als -5 ran.
  • Hinter Davis und Westbrook punktete noch Carmelo Anthony von der Bank kommend ordentlich (17, 8/18 FG), war jedoch auch beteiligt an der schwachen Dreierquote der Lakers (6/20, 30 Prozent). Es wurde übrigens bereits vor Spielbeginn bekannt gegeben, dass Melo der erste Träger einer neuen Ehrung wurde. Anthony erhielt die Kareem Abdul-Jabbar Trophy als Social Justice Champion der Liga für sein soziales Engagement während der Saison 2020/21.
  • Auf der Gegenseite erhielt Jokic jede Menge Unterstützung, Will Barton versenkte 6/8 Dreier für 25 Punkte, Aaron Gordon (24, 9/14 FG) war ebenfalls sehr treffsicher. DeMarcus Cousins führte drei Nuggets-Reservisten im zweistelligen Bereich mit 14 Punkten (6/9 FG) in nur 15 Minuten an. Nur Monte Morris (6, 1/9 FG) fand seinen Wurf nicht, dafür machte er sich mit 10 Assists nützlich.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung