Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Wegen Kyrie Irving - Brooklyn Nets erhalten Geldstrafe für Verstoß gegen Gesundheitsprotokoll

Von Philipp Jakob
Kyrie Irving darf weiterhin nicht in Heimspielen der Brooklyn Nets auflaufen.

Die NBA hat eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Dollar gegen die Brooklyn Nets verhängt. Das teilte die Liga am Montag mit. Grund ist ein Verstoß von Kyrie Irving und dem Team gegen die lokalen Corona-Verordnungen in New York City sowie gegen die Health and Safety Protocols der NBA.

Irving, der nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, darf unter den aktuellen Corona-Regeln der Stadt New York City zwar als Zuschauer im Barclays Center die Heimspiele der Nets besuchen, allerdings nicht für seinen Arbeitgeber auflaufen. Beim Spiel gegen die Knicks in der Nacht auf Montag war Irving erstmals in dieser Saison bei einem Heimspiel anwesend und begleitete sein Team in der Halbzeitpause auch in die Kabine.

Damit verstießen er und die Nets aber gegen New Yorks Corona-Regeln sowie gegen die Gesundheitsprotokolle der Liga, wie die NBA bekanntgab. Irving darf sich unter den aktuell geltenden Regeln als ungeimpfte Person in New York City nicht an seinem Arbeitsplatz aufhalten, die Kabine wird aber als Teil des Arbeitsplatzes erachtet. Die Nets, nicht etwa Irving, müssen die Geldstrafe zahlen, da sie ihrem Point Guard den Zugang zur Kabine gewährt haben.

Im Anschluss an den 110:107-Erfolg gegen den Stadtrivalen, den Irving von seinen Courtside-Seats aus verfolgte, wetterte Teamkollege Kevin Durant gegen die aus seiner Sicht "lächerlichen" Corona-Regeln, die Irving das Spielen in Heimspielen verbieten. New Yorks Bürgermeister Eric Adams erwiderte, Irving könne sich auch einfach impfen lassen und damit wieder spielen.

Nun ruderte Durant in seiner Kritik an Bürgermeister Adams zurück. "Die vergangenen beiden Jahre waren eine schwierige und schmerzvolle Zeit für alle New Yorker und gleichzeitig auch eine sehr verwirrende Zeit aufgrund der sich ändernden Regeln und Verordnungen", sagte KD in einem offiziellen Statement.

"Ich weiß die Arbeit des Bürgermeisters zu schätzen in Anbetracht all dessen, was die Stadt durchgemacht hat", so der Nets-Star weiter. "Mein Frust über die Situation ändert nichts an der Tatsache, dass ich immer der Gemeinde und der Stadt, ich der ich lebe und spiele, helfen möchte."

Irving darf aufgrund seiner Weigerung sich impfen zu lassen in der aktuellen Saison nur in Auswärtsspielen antreten. Als "Teilzeit-Spieler" der Nets stand er in 18 Partien auf dem Court, in denen er 25,9 Punkte und 5,4 Assists im Schnitt auflegte. Brooklyn droht mit einer Bilanz von 35-33 und aktuell Platz acht in der Eastern Conference eine Teilnahme am Play-In-Turnier.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung