Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trade: Dallas Mavericks schicken Kristaps Porzingis zu den Washington Wizards für Spencer Dinwiddie

Von Robert Arndt
Kristaps Porzingis ist nicht mehr Spieler der Dallas Mavericks.

Die Dallas Mavericks haben mit einem überraschenden Blockbuster-Trade für Aufsehen gesorgt. Die Texaner tradeten dabei Kristaps Porzingis zu den Washington Wizards. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend.

Im Gegenzug wechseln Spencer Dinwiddie und Davis Bertans nach Dallas, die Mavs schicken darüber hinaus auch noch einen Zweitrundenpick in die Hauptstadt. Damit endet die "Ära" Porzingis nach drei Jahren und lediglich 134 Spielen in Dallas. Auch in dieser Saison hatte der Lette nur 34 Spiele absolviert, derzeit fehlt das Einhorn mal wieder mit Fußproblemen verletzt.

Mit Dinwiddie erhalten die Mavs dagegen einen weiteren Spielmacher, der Luka Doncic entlasten könnte. Der 28-Jährige hatte sich im Sommer noch gegen ein Engagement in Dallas entschieden und stattdessen für drei Jahre und 54 Millionen Dollar in Washington unterschrieben.

An der Seite von All-Star Bradley Beal konnte der bullige Guard die Erwartungen aber nie erfüllen und war nach seiner Kreuzbandverletzung nicht mehr so gut wie noch zu Nets-Zeiten.

In 44 Spielen legte Dinwiddie durchschnittlich 12,6 Punkte und 5,8 Assists bei mageren Quoten von 37,6 Prozent aus dem Feld und 31 Prozent von der Dreierlinie auf.

Wenige Stunden später einigten sich die Mavs zudem auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Dorian Finney-Smith. Am Flügel waren vor der Trade Deadline angeblich mehrere Teams interessiert, doch Dallas wollte den 28-Jährigen unbedingt halten. Dies gelang nun sogar langfristig, DFS unterschrieb für vier Jahre und 52 Millionen Dollar.

Wie fit ist Kristaps Porzingis?

Mit Dinwiddie wechselt auch Bertans nach Texas. Der Landsmann von Porzingis hatte 2020 nach einer bärenstarken Saison einen Fünfjahresvertrag über 80 Millionen Dollar unterschrieben, bis 2025 kassiert der 29-Jährige nun 16 Millionen jährlich. In dieser Saison kam Bertans nur in 34 Partien zum Einsatz und spielte nur 14,7 Minuten im Schnitt. Seine Dreierquote von 31,9 Prozent liegt dabei deutlich unter seinem Karriereschnitt von exakt 40 Prozent.

Dennoch wirft dieser Trade Fragen auf. Wie fit ist Porzingis wirklich? Könnte die aktuelle Fußverletzung schwerwiegender als gedacht sein? All das wird wohl erst in den kommenden Wochen und Monaten beantwortet werden können. Porzingis hat noch einen Vertrag bis 2024, in seiner letzten Saison (Spieler-Option) wird das Einhorn rund 36 Millionen Dollar einstreichen.

Der Porzingis-Trade in der Übersicht

Mavs erhaltenWizards erhalten
Spencer DinwiddieKristaps Porzingis
Davis BertansZweitrundenpick
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung