Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Kemba Walker von den New York Knicks beendet Saison vorzeitig

Von Robert Arndt
Kemba Walker legte für die Knicks durchschnittlich nur 11,3 Punkte auf.

Kemba Walker von den New York Knicks wird in der laufenden Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. Darauf einigten sich die Franchise und der Spieler.

Wie Knicks-Präsident Leon Rose am Mittwoch bestätigte, habe Walker darum gebeten, in dieser Saison nicht mehr zu spielen. "Wir unterstützen Kemba in seiner Entscheidung, damit er sich voll auf die kommende Spielzeit vorbereiten kann. Dass er langfristig fit bleiben kann, steht bei uns ganz oben auf der Agenda."

Walker, der in New York noch einen Vertrag bis 2023 hat, wird für die restlichen Saisonwochen lediglich trainieren. In dieser Spielzeit legte der Point Guard nur 11,3 Punkte im Schnitt auf (Career Low) und punktete lediglich in zwei von 13 Partien im Jahr 2022 zweistellig.

Der frühere All-Star, der vor der Spielzeit via Buyout aus Oklahoma City kam, erreichte - auch aufgrund wiederkehrenden Knieproblemen - nicht annähernd sein altes Niveau, sodass Knicks-Coach Tom Thibodeau den Aufbauspieler zeitweise auf die Bank setzte. Nur durch große Verletzungssorgen der Knicks wurde Walker wieder in die Starting Five gespült.

Die Knicks haben derzeit einen Rückstand von 3,5 Spielen auf Platz zehn, den letzten Platz, welcher für das Play-In-Tournament berechtigt. Dies darf als Enttäuschung angesehen werden, schließlich überraschten die New Yorker im Vorjahr mit Rang vier und der ersten Playoff-Teilnahme seit acht Jahren.

Auch Walker sollte helfen, dass der Aufwärtstrend fortgesetzt wird, der gebürtige New Yorker konnte die Erwartungen aber nie erfüllen. Der 31-Jährige war 2011 der neunte Pick und spielte acht Jahre für die Charlotte Hornets, wo er zum All-Star reifte. Es folgten zwei Jahre bei den Boston Celtics, welche ihn 2021 nach OKC tradeten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung