Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Franz Wagner schießt Orlando per Dreier zum Sieg! Magic schocken Denver Nuggets

Von Philipp Jakob
Franz Wagner führt die Orlando Magic mit einem wichtigen Dreier wenige Minuten vor Schluss zum Sieg gegen Denver.

Die Orlando Magic haben ihre Pleitenserie beendet und die Denver Nuggets mit einem Comeback-Sieg geschockt. Beim 108:103-Erfolg ist Franz Wagner der Held des Abends, sein Dreier kurz vor Schluss bringt Orlando auf die Siegerstraße.

Orlando Magic (5-18) - Denver Nuggets (10-11) 108:103 (BOXSCORE)

Etwas weniger als zwei Minuten waren noch auf der Uhr, als der deutsche Rookie den Ball auf dem rechten Flügel bekam. Er lief ein Pick'n'Roll, in dem Nuggets-Center Nikola Jokic in Drop-Coverage ging und Wagner entsprechend viel Freiraum schenkte. Den nutzte der 20-Jährige mit mehreren schnellen Schritten hinter die Dreierlinie, er drückte ab - und drin!

Der Triple bescherte den Hausherren 1:45 Minuten vor dem Ende nach einem ausgeglichenen Punktestand die Führung (106:103), die Orlando letztlich auch über die Zeit brachte. "Ich war einfach frei, also habe ich geworfen", sagte der Held des Spiels mit einem dicken Grinsen im Gesicht in seinem Postgame-Interview bei Bally Sports Florida. "Es fühlt sich richtig gut an, mal wieder einen Sieg einzufahren, vor allem vor eigenem Publikum."

Mit dem Überraschungserfolg gegen den Favoriten aus Denver beendeten die Magic nach sieben Niederlagen in Folge ihre Pleitenserie. Wagner kam dabei auf 15 Punkte (6/9 FG und 1/1 Dreier), 5 Assists, 3 Rebounds, 3 Steals sowie einen Block. Der achte Pick des Draft 2021 überzeugte zudem defensiv mit einigen guten Aktionen.

Auch sein älterer Bruder Moritz machte mit 12 Zählern von der Bank (5 davon im vierten Viertel) und 2 Rebounds eine gute Partie. Topscorer der Magic war Cole Anthony (24, 8 Rebounds und 7 Assists), der genau wie Wendell Carter Jr. (18) in der zweiten Halbzeit aufdrehte und ein wichtiger Faktor beim Comeback der Magic war.

Magic: Starkes Comeback in Hälfte zwei schockt Denver

Bei den Gästen war Monte Morris mit 22 Zählern fleißigster Punktesammler, Jokic beendete die Partie mit 18 Punkten, 15 Rebounds und 7 Assists bei 5 Ballverlusten. Aaron Gordon legte bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte 17 Zähler auf.

Der 26-Jährige verbrachte die ersten sechseinhalb Jahre seiner Karriere in Orlando, von den Magic bekam er ein Video-Tribute spendiert. Dafür bedankte sich Gordon mit gleich mehreren Highlight-Slams. Denver hatte das Spiel früh unter Kontrolle, erarbeitete sich einen schnellen zweistelligen Vorsprung und gewann den ersten Abschnitt mit 29:15.

Auch im zweiten Durchgang wurde es nur bedingt besser für Orlando, die zwar nun deutlich besser trafen, aber die Nuggets weiterhin kaum stoppen konnten. Es ging mit einem 16-Punkte-Rückstand in die Kabine, dort fand Magic-Coach Jamahl Mosley aber ganz offensichtlich die richtigen Worte.

Nun nahmen die Magic das Heft in die Hand, angeführt von Carter Jr. (11 im dritten Viertel) und Anthony, der nach einer Verletzungspause von sechs Spielen (Knöchel) aufs Parkett zurückkehrte. Der dritte Durchgang ging mit 32:20 an Orlando, die nun wieder mitten im Spiel waren (79:83).

Im Anschluss blieb es bis zum Schluss spannend. Wagners Dreier sorgte tatsächlich für die erste Magic-Führung des Abends, anschließend scheiterte Gordon aus der Distanz, Jokic leistete sich einen Ballverlust und während Orlando ebenfalls nicht mehr punkten konnte, vergab Will Barton auch noch den letzten Versuch der Nuggets. Anthony machte letztlich von der Linie alles klar und Orlando beendete die Pleitenserie mit der effizientesten Offensiv-Performance der bisherigen Saison (54,3 Prozent FG, Season-High).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung