Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: LaMelo Ball führt Hornets zu 23-Punkte-Comeback - Franz Wagner macht bei Magic-Debüt Hoffnung

Von Ole Frerks
LaMelo Ball und die Charlotte Hornets haben gegen Indiana ein überragendes Comeback hingelegt.

LaMelo Ball und die Charlotte Hornets haben gegen die Indiana Pacers ein unfassbares Comeback hingelegt. Die Orlando Magic sind chancenlos, Franz Wagner zeigt trotzdem eins der besseren Rookie-Debüts des Tages. Ja Morant begeistert mit 37 Punkten.

Die Hornets sind mit einem kuriosen Sieg in die Saison gestartet. Chicago muss beißen, kann sich jedoch auf Zach LaVine verlassen.

Charlotte Hornets (1-0) - Indiana Pacers (0-1) 123:122 (BOXSCORE)

  • Was für ein wildes Spiel in Charlotte! Mit 23 Zählern lagen die Gastgeber zu Beginn des dritten Viertels hinten, schienen bereits geschlagen - doch noch innerhalb des Abschnitts holten sie sich die Führung. Dann ging es bis in die Schlusssekunden hin und her, ehe P.J. Washington an der Freiwurflinie die Weichen auf Sieg stellte; den potenziellen Game-Winner für Indiana vergab der zuvor überragende Domantas Sabonis (33 Punkte, 13/19 FG, 15 Rebounds).
  • Sabonis hatte gemeinsam mit Malcolm Brogdon (28 Punkte) und Rookie Chris Duarte (27) die Offense der Pacers angeführt - nur zwölf Spieler legten in der Geschichte der NBA bei ihren Debüts mehr Punkte auf als Duarte. Es reichte dennoch nicht, weil die Hornets LaMelo Ball (31 Punkte, 7/9 Dreier, 9 Rebounds, 7 Assists) und Gordon Hayward (27) hatten und in der zweiten Halbzeit auch ihre Defense entdeckten.
  • Angeführt von Sabonis legten die Pacers ein offensiv überragendes erstes Viertel hin und nutzten ihre Größenvorteile gnadenlos aus, der All-Star stand nach sieben Minuten bereits bei 14 Punkten, Mitte des zweiten Viertels hatte er 22. Auch Duarte startete brandheiß und Indiana erspielte sich bis zur Halbzeit eine Führung von 16 Punkten. Zu Beginn des dritten Viertels wirkte es dann, als sei die Partie schon entschieden. Doch dann kam der Run, der offensiv vor allem von Ball initiiert wurde.
  • Einen 28:2-Lauf legte Charlotte über die nächsten Minuten hin (Ball dabei mit 12 Punkten), kurz vor Ende des Viertels hatten sie die Führung übernommen. Im vierten Viertel wurde es dann nochmal ein echter Schlagabtausch, 12,4 Sekunden vor Schluss führten die Pacers letztmals nach Freiwürfen von Torrey Craig. Doch der zuvor unsichtbare Washington behielt am Ende die Nerven.

Detroit Pistons (0-1) - Chicago Bulls (1-0) 88:94 (BOXSCORE)

  • Die Bulls haben einen erfolgreichen Einstand mit ihrem neuen Team gefeiert, mussten dafür allerdings ziemlich hart arbeiten und gewannen am Ende ein überraschenderweise von Defense geprägtes Spiel. Zach LaVine überragte mit hocheffizienten 34 Punkten (11/17 FG, 11/11 FT) und brachte das Spiel in den Schlussminuten von der Freiwurflinie über die Zeit. Das Team aus der Windy City steht damit erstmals seit März 2017 (!) bei einer Bilanz über .500.
  • Chicago startete offensiv mit Problemen, nur 14 Punkte brachten die Gäste im ersten Viertel zustande, insbesondere Nikola Vucevic (am Ende 15 Punkte, 7/21 FG, 15 Rebounds) suchte noch nach seinem Wurf. Es stellte sich allerdings schnell Besserung ein, lediglich von der Dreierlinie fanden die Bulls im gesamten Spielverlauf nicht wirklich ihren Rhythmus (7/23 3FG). Und es gelang ihnen nie, sich von den ohne Nr.1-Pick Cade Cunningham angetretenen Pistons abzusetzen. DeMar DeRozan (17, 8/17) gab dabei ein ordentliches Debüt.
  • Die Pistons gaben ein ähnliches Bild ab wie in der vergangenen Saison: Jerami Grant war der Topscorer (24 Punkte), der defensive Einsatz stimmte, die Youngster Saddiq Bey (13) und Isaiah Stewart (12) hatten einige gute Szenen. Am Ende hielt man das Spiel knapp, konnte aber nicht gewinnen. Einen schweren Stand hatte dabei auch Killian Hayes, der nur 2 Assists verteilte und jeden seiner sechs Würfe verfehlte.
  • "Wir haben noch viel Arbeit vor uns", sagte Bulls-Coach Billy Donovan. "Aber ich kann die Jungs nur dafür loben, wie sie sich durch das Spiel gekämpft haben."

New York Knicks (1-0) - Boston Celtics (0-1) 138:134 2OT (SPIELBERICHT)

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung