Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Legenden Shaquille O'Neal und Charles Barkley attackieren Ben Simmons: "So gut bist du nicht"

Von Philipp Jakob
Ben Simmons muss sich nach seiner Trade-Forderung heftige Kritik von Shaquille O'Neal und Charles Barkley gefallen lassen.

Die beiden Hall of Famer Shaquille O'Neal und Charles Barkley haben Ben Simmons für dessen angebliche Trade-Forderung scharf kritisiert. Die beiden NBA-Legenden warfen dem Sixers-Star vor, in den vergangenen Jahren nicht die erforderliche Entwicklung in seinem Spiel gezeigt zu haben.

"Ben Simmons, so gut bist du nicht", attackierte O'Neal in seinem eigenen Podcast "The Big Podcast with Shaq" den Sixers-Star. "In dieser Liga ist die wichtigste Frage: Willst du gut sein? Oder großartig? Und du bist nicht großartig. Aber wenn du das nächste Level erreichen möchtest, dann musst du an deinem Spiel arbeiten."

"Pack' nicht nur Bilder von deinem Ferrari und von der Schauspielerin, mit der du dich herumtreibst, auf dein Instagram. Wenn du für eine Arbeiterstadt wie Philadelphia, Boston, L.A. oder Miami spielst, dann kümmern sich die Fans nicht um sowas", führte Shaq seine Kritik auch am Auftreten Simmons' in den Sozialen Medien aus. "Sie wollen, dass du hart arbeitest und hart spielst."

Ende August wurde bekannt, dass Simmons wohl einen Trade von den Sixers verlangt habe und sogar mit einem Streik zum Start des Training Camps drohe, wenn er nicht zu einem anderen Team transferiert wird. Schon den ganzen Sommer über kursierten Trade-Spekulationen um den 25-Jährigen, nachdem Philadelphia überraschend in der zweiten Playoff-Runde gescheitert war.

Anschließend prasselte eine Menge Kritik auf Simmons ein, der gerade offensiv in der Serie weitestgehend abgetaucht war - insbesondere in den entscheidenden Spielsituationen. "Ich war bei Spiel 6 und der Mann hat den Korb nicht mal angeschaut", spotte Shaq.

"Als ehemaliger Spieler schaue ich den Jungs als erstes in ihre Augen. Der Mann hatte da draußen Angst", so der viermalige NBA-Champion. "Er hatte nicht unbedingt Angst zu spielen, aber Angst davor, gefoult zu werden und Freiwürfe zu vergeben." Simmons traf in den Playoffs katastrophale 34,2 Prozent von der Linie.

Barkley attackiert Simmons: "Bin enttäuscht"

Auch Barkley brachte seine Enttäuschung über den Australier zum Ausdruck: "Wenn du jemandem 200 Millionen Dollar gibst, um einen blöden Basketball zu dribbeln, und du ihn nur darum bittest, besser zu werden, doch die erste Antwort ist 'Ich will nicht mehr hier sein', dann bin ich enttäuscht, sowohl als Spieler als auch als Fan."

"Sie verlangen ja nicht mal von ihm, dass er ihnen den Rasen mähen soll. Sie sagen nur: 'Ben, du musst lernen, wie man einen Basketball wirft'", führte Barkley, von 1984 bis 1992 ebenfalls für die Sixers aktiv, weiter aus.

Simmons gilt als einer der besten Verteidiger der NBA, doch offensiv wird er vor allem für seinen fehlenden Wurf kritisiert. In insgesamt 309 Partien in der Association, sowohl Regular Season als auch Playoffs, hat der Guard gerade einmal 36 Dreierversuche notiert (5 Treffer). Dennoch herrscht in vielen Teilen der Liga die Meinung, dass Simmons umgeben von den richtigen Spielern aufblühen könnte. Interessierte Teams soll es einige geben, bisher war der geforderte Preis der Sixers für einen Simmons-Trade aber wohl noch zu hoch.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung