Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker - Rund um die NBA: Kawhi Leonard bleibt wohl bei den Clippers - Schröder flirtetet mit Boston Celtics

Kawhi Leonard bleibt den Clippers wohl erhalten.

Tag 5 der Free Agency und es gibt immer noch den einen oder anderen Hochkaräter, der zu haben ist. Gibt es endlich Gewissheit bei der Zukunft von Kawhi Leonard? Findet Dennis Schröder einen neuen Arbeitgeber? Bei Rund um die NBA verpasst Ihr keine News und Gerüchte!

Kawhi Leonard wird bei den L.A. Clippers bleiben, dies ist die Erkenntnis des Tages. Laut Chris Haynes (Yahoo Sports) wird Leonard in den kommenden Tagen einen neuen Vertrag in der Stadt der Engel unterzeichnen, nur die Konditionen sind noch nicht geklärt.

Leonard könnte sofort für vier Jahre und 176 Millionen Dollar unterschreiben. Eine andere Option wäre ein Einjahresvertrag, wodurch der zweifache Finals-MVP 2022 die Chance hätte, für fünf Jahre und 241 Millionen zu unterschreiben.

Unabhängig von Leonard waren die Clippers auch ansonsten sehr aktiv. Sie hielten mit Reggie Jackson einen Guard, der in den Playoffs groß aufspielte. Jackson wird bis 2023 für rund 22 Millionen Dollar bekommen. Des Weiteren schnappten sich die Clippers in Justise WInslow einen weiteren talentierten Flügelspieler, auch er wird bis 2023 unterschreiben.

Free Agency: Schröder und Celtics nähern sich an

Bei Dennis Schröder ist hingegen die Tinte noch nicht trocken. Der Deutsche ist weiter auf der Suche nach einem neuen Team, wird aber inzwischen von mehreren Quellen mit den Boston Celtics in Verbindung gebracht. Im Raum steht wohl ein kürzerer Vertrag über maximal zwei Jahre, sodass Schröder recht bald wieder sein Glück in der Free Agency versuchen kann.

Die Celtics können Schröder auch nicht viel anbieten, das Maximum sind 5,9 Millionen Dollar, wenn sie nicht anderweitig einen Sign-and-Trade-Deal mit den Los Angeles Lakers einfädeln können oder wollen. Boston hat zudem Interesse an einer vorzeitigen Verlängerung mit Marcus Smart, der Guard könnte jedoch nur maximal 77 Millionen Dollar für vier Jahre bekommen.

Kevin Durant bleibt Brooklyn langfristig erhalten

Um ein Vielfaches wird Kevin Durant bis 2026 kassieren. So lange wird sich der Superstar der Brooklyn Nets an die Franchise binden, wie er selbst über seine Plattform Boardroom verkündete. Der Forward wird neben seinen 43 Millionen, die ihm 2021/22 zustehen, bis zum Vertragsende weitere 198 Millionen Dollar bekommen.

Neben der Durant-Verlängerung schnappten sich die Nets in DeAndre' Bembry (Toronto Raptors) noch einen weiteren Guard, der dem Kader noch etwas mehr Tiefe verleihen soll.

Die Milwaukee Bucks fädelten zudem noch einen Trade ein und sicherten sich in einem Deal mit den Memphis Grizzlies Shooter Grayson Allen. Im Gegenzug verließ Sam Merrill die Bucks, dazu wandern zwei zukünftige Zweitrundenpicks in den Bundesstaat Tennessee.

Andre Iguodala traf bereits am frühen Nachmittag einen Entscheidung, der Veteran kehrt nach zwei Jahren Abstinenz zu den Golden State Warriors zurück. Der Forward wurde Medienberichten zufolge auch von den Los Angeles Lakers und den Brooklyn Nets umgarnt, entschied sich letztlich aber für eine Rückkehr in die Bay Area.

NBA Free Agency: Die Vertragsverlängerungen an Tag 5

NBA Free Agency: Diese Wechsel stehen fest

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung