Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs, Clippers vs. Mavericks, Game 7: Doncics Feuertaufe - Gibt es diesmal die Explosion im vierten Viertel?

Für Luka Doncic ist es das erste Spiel 7 seiner Karriere.

Luka Doncic steht mit den Dallas Mavericks erstmals in einem entscheidenden siebten Spiel. Die Vergangenheit zeigt, dass es meist eng zugeht, die Spiele bis zum Ende spannend bleiben. Es könnte ein Problem für Dallas werden, denn bei aller Brillanz von Doncic hatte der Slowene in den Schlussabschnitten Probleme.

Spiel 7 - here we are. Eigentlich konnte es nach dieser Achterbahn von sechs Spielen keine andere Variante geben, wie diese Serie zu Ende geht. Sechsmal gewann das Auswärtsteam, nun streichen wir all das aus den Köpfen. Denn die Vergangenheit zeigt, es spielt keine Rolle.

Das siebte Spiel hat stets eine eigene Dynamik, es ist geprägt von Nervosität und Fehlern, das Tempo ist meist sehr langsam. Dazu muss man nur in die jüngere Vergangenheit blicken. In einer Zeit, in der Teams mit Leichtigkeit 120 Punkte erzielen, wirken Entscheidungsspiele oft wie ein Relikt aus einer lange vergessenen Zeit.

Inklusive der Playoffs 2018 gab es in den vergangenen drei Postseasons zehnmal ein Spiel 7, nur ein einziges Team erzielte mehr als 105 Zähler (Celtics vs. Bucks 112:96 in der ersten Runde 2018), nur sieben der zwanzig involvierten Teams verbuchten überhaupt eine dreistellige Punkteausbeute, obwohl Spieler wie LeBron James, Kevin Durant, Stephen Curry, Nikola Jokic oder James Harden involviert waren.

Luka Doncic: Eine Usage Rate wie Russell Westbrook

Auch diesmal sind gleich zwei absolute Ausnahmekönner mit Kawhi Leonard und Luka Doncic verwickelt, beide prägen diese Serie und streiten sich um den Titel des besten Spielers der sieben Duelle. In Spiel 5 wirkte es noch so, als ob dem Clippers-Star die Kraft ausgehen würde, zwei Tage später antwortete der zweifache Finals-MVP mit 45 Punkten und einer Defensiv-Vorstellung gegen Doncic, wie es in dieser Liga nur eine Handvoll Spieler können.

Kurzum: Dass die Clippers noch nicht im Flieger nach Cancun sitzen, haben sie einzig und allein Leonard zu verdanken.

29 seiner 45 Punkte erzielte der Forward in Halbzeit zwei und hatte dabei eine Usage Rate, also der Anteil an Ballbesitzen, der zu einem eigenen Abschluss, Freiwürfen oder einem Ballverlust führt, von über 36 Prozent. Das sind Werte eines Russell Westbrooks in seiner MVP-Saison.

Doncic kann darüber nur müde lachen, seine Usage Rate beträgt 40,7 Prozent - über die komplette Serie! Das ist rekordverdächtig, nur eben Westbrook 2017 übertraf dies bei der Erstrundenniederlage gegen die Houston Rockets (47,0 Prozent!). Das macht Dallas abhängig, auch wenn es natürlich immer eine gute Idee, dass der beste Spieler des Teams den Ball in der Hand hält und Entscheidungen trifft. Es gibt in diesem Mavs-Team auch niemanden, der auf diesem Niveau konstant kreieren kann.

Luka Doncic: Im vierten Viertel geht zu oft der Saft aus

Die Clippers haben sich besser auf den Slowenen eingestellt. Natürlich ist der 22-Jährige immer in der Lage 44 oder 42 Zähler, wie in den Spielen 3 und 5 gesehen, aufzulegen, doch L.A. hat Wege gefunden, Doncic arbeiten zu lassen. Dallas' Offensiv-Rating beträgt in den vergangenen vier Spielen nur noch 106,0 Zähler auf 100 Ballbesitze, für das vierte Viertel sind es lediglich miserable 85,6.

Die Texaner schaffen es einfach nicht mehr, gute Offense in den letzten 12 Minuten eines Spiels beständig zu kreieren, in den letzten vier Spielen betrug die Ausbeute 21, 22, 16 und 20 Zähler. Das hat mehrere Gründe, die Clippers spielen dann meist ihre besten Lineups, defensiv gibt es kaum Schwachpunkte, die es zu attackieren gilt.

Durch Switches drängen sie Doncic dazu, seinen Mann im Eins-gegen-Eins zu schlagen, oft ist dies Leonard. "Der Kopf der Schlange", wie Kawhi Doncic beschrieb, bekam kaum noch einfache Abschlüsse und wirkte oft müde in den letzten Minuten von Spielen, was nicht verwundert bei der Last.

Ein Problem bleiben zudem die Freiwürfe (20/40 FT für die Serie). Während andere Stars konsequent zum Korb ziehen, um unter allen Umständen einen Pfiff zu bekommen, wirkt es manchmal so, als scheue Doncic diese Situationen. Stattdessen nimmt er lieber den Stepback-Dreier, der spät in Spielen oft nicht mehr fällt.

Genau das ist die Sorge für jenes Spiel heute Abend. Wie viel hat Doncic noch im Tank, kann er in seinem ersten Spiel 7 noch einmal einen Gang hochschalten? Die Quoten in den ersten Spielen waren wenig vielversprechend:

Luka Doncic: Seine Stats im vierten Viertel gegen die Clippers

SpielPunkteFG3PFTMinuten
110/50/31/212:00
242/70/20/08:10
3103/62/42/68:25
400/10/00/04:22
521/80/30/09:41
6125/82/40/09:16
TOTAL2911/354/163/851:54

Luka Doncic vs. Kawhi Leonard: Welcher Superstar behält die Oberhand?

Alleine kann er ein solches Spiel ohnehin nicht gewinnen, andere müssen ebenso ihre Würfe treffen - Kristaps Porzingis, Tim Hardaway Jr. oder Dorian Finney-Smith. "Für solche Momente lebst du als Basketballer", sagte zum Beispiel THJ nach Spiel 6 über das anstehende Nervenspiel in Kalifornien.

Wenn Dallas jemanden in dieser Serie vertrauen konnte, dann war es Hardaway, der vor allem in L.A. einige späte Dreier traf. Auch der viel kritisierte Porzingis hatte seine Momente, vielleicht hat der Lette endlich sein Breakout-Spiel. Es wird ein Kampf und wir werden darauf vorbereitet sein", ließ Porzingis das Phrasenschwein klingeln. "Es wird nicht leicht, aber genau das macht es aus. Wir freuen uns auf die Herausforderung."

Am Ende des Tages wird der Fokus trotzdem wieder auf die beiden Stars gerichtet sein. Doncic gegen Leonard - zwei der besten Spieler der Welt im direkten Duell. Dreimal hatte der Slowene die Nase vorne, dreimal der zweifache Finals-MVP. Wer greift heute zu?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung