Cookie-Einstellungen
NBA

Los Angeles Lakers News und Gerüchte - Anthony Davis über Stephen Curry: "Müssen den Kopf der Schlange kontrollieren"

Von SPOX
Mit den Los Angeles Lakers und Golden State Warriors treffen zwei Schwergewichte der NBA im Play-In-Turnier aufeinander.

Vor dem Play-In-Game der Los Angeles Lakers gegen die Golden State Warriors (Donnerstag, 4 Uhr live auf DAZN) hat Lakers-Star Anthony Davis eindringlich vor Stephen Curry gewarnt. Dennis Schröder gab derweil zu, dass er nach seiner Corona-Pause konditionell noch nicht bei 100 Prozent ist.

Hier gibt es alle News und Gerüchte vor dem Duell der beiden Schwergewichte Lakers vs. Warriors. Weitere Meldungen zu Schröder und den Lakers findet Ihr hier.

Lakers im Play-In-Turnier: Anthony Davis warnt vor Curry

Zwar gehen die Los Angeles Lakers mit der Nr.1-Defense der NBA in die Postseason, dennoch hat der amtierende Champion eine ordentliche Portion Respekt vor Stephen Curry. LeBron James bezeichnete den Warriors-Star zuletzt als den MVP 2020/21 und auch Anthony Davis warnte in einer Medienrunde vor dem Play-In-Game vor dem Scoring-Champ der regulären Saison.

"Wir wissen, wer der Kopf der Schlange ist, das ist Steph", sagte Davis nach einer Trainingseinheit am Dienstag. "Wir müssen unser Bestes geben, um ihn zu kontrollieren. Das benötigt gute Teamarbeit, nicht nur den Druck der Guards. Wir müssen sichergehen, dass wir jederzeit ein Auge auf ihn haben und an ihm dran sind."

Der Splash Brother führte die Warriors in der Regular Season mit 32,0 Punkten im Schnitt bei 48,2 Prozent aus dem Feld und 42,1 Prozent von Downtown fast im Alleingang auf Platz acht in der Western Conference. Die Dubs haben acht der vergangenen neun Spiele gewonnen, im Mai kommt Curry sogar auf eine Punkteausbeute von 36,8 Zählern pro Partie.

"Er ist der beste Schütze, der jemals dieses Spiel gespielt hat", zeigte sich auch Dennis Schröder, der gemeinsam mit Alex Caruso und Kentavious Caldwell-Pope wohl den Großteil der defensiven Arbeit gegen Curry übernehmen wird, voll des Lobes. "Jeder Wurf, was auch immer nach der Mittellinie kommt, ist ein guter Wurf für ihn. Man muss es ihm so hart wie nur irgendwie möglich machen und seine Dreier limitieren."

Warriors-Coach Steve Kerr erwartet derweil, dass die Lakers in der Defense alles, was sie haben, auf Curry werfen werden. "Mehrere Verteidiger, verschiedene Matchups, Blitzes ... sowas in der Art. Sie werden sein Schatten sein", sagte Kerr. "Steph hat schon alles gesehen. Draymond (Green, Anm. d. Red.) ist da wahrscheinlich der Schlüssel, mit seinen Screens und Dribble Handoffs wird er die richtige Antwort haben."

In den drei bisherigen Duellen in der Saison hielt L.A. den Point Guard aber immerhin bei 23 Punkten pro Spiel und 42,3 Prozent Feldwurfquote.

Lakers-Star Dennis Schröder: "Versuche, meine Kondition zurückzubekommen"

Dennis Schröder hat zugegeben, dass er konditionell noch nicht bei seiner Form vor seiner Corona-Zwangspause angekommen ist. Der Braunschweiger hatte zuletzt sieben Partien verpasst, da er ins Corona-Protokoll der NBA aufgenommen wurde. Die freien Tage hätten ihm gutgetan, aber gleichzeitig versuche er nun, "die Kondition, die ich während der Saison hatte, zurückzubekommen", so Schröder.

Zwar betonte DS17, dass er sich auf dem Court "großartig" fühle, "aber ich habe zehn Tage nicht gespielt. Natürlich hinkt meine Kondition da etwas hinterher." Nach seiner Rückkehr hat Schröder in den letzten beiden Partien der regulären Saison jeweils um die 27 Minuten Einsatzzeit bekommen und 14 beziehungsweise 12 Punkte aufgelegt.

"Während der Saison haben wir jeden zweiten Tag gespielt, meine Kondition war also auf einem Top-Level", führte Schröder weiter aus. "Wenn du zehn Tage pausieren musst, ist das anschließend nicht mehr das gleiche. Ich werde aber einfach versuchen, auf dieses Niveau zurückzukommen."

LeBron James für Play-In gegen Warriors fit

LeBron James hat sogar 26 der letzten 30 Lakers-Partien aufgrund einer Knöchelverletzung verpasst, im Regular-Season-Finale gegen die Pelicans machte der rechte Knöchel erneut Probleme. Am Dienstag hat er laut Head Coach Frank Vogel aber ohne Einschränkungen am Training teilgenommen. "Er ist startklar", sagte Vogel in Bezug auf das Play-In-Game gegen die Warriors.

Für die Dubs sind das womöglich keine guten Nachrichten, allerdings weiß Golden State, was auf sie zukommt. "Wir haben in den vergangenen sechs, sieben Jahren bestimmt 40-mal gegen LeBron gespielt, wahrscheinlich mehr", sagte Coach Kerr. "LeBron ist immer ein brillanter Basketball-Spieler in jeder Facette des Spiels, inklusive seiner Defense. Das letzte Mal hat er gegen uns mehrere Steals geholt, wir müssen also aufpassen und gute Entscheidungen treffen."

Angesprochen auf die MVP-Kommentare des Kings sagte Curry, er sei "dankbar" dafür. "Ich weiß das zu schätzen, dass er über meine MVP-Chancen spricht. Wir wissen aber alle, wenn die Lichter angehen, dann ändern diese Aussagen nichts daran, wie wir den Wettkampf angehen. Ich werde ihm keinen Freifahrtschein erteilen, nur weil er mein Spiel mag."

NBA Play-In-Turnier im Westen

DatumUhrzeitHeimAuswärtsÜbertragung
20. Mai1.30 Uhr(9) Memphis Grizzlies(10) San Antonio SpursDAZN
20. Mai4 Uhr(7) Los Angeles Lakers(8) Golden State WarriorsDAZN
22. MaitbaLakers/WarriorsMemphis/San AntonioDAZN
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung